Club Deal-Spezialfonds von Savills IM übernimmt „Dortmunder U – Das Viertel“ und kauft zwei aktuelle Projektentwicklungen in Berlin und Hannover

22.Januar 2016   
Kategorie: News

Frankfurt: Die zur internationalen Immobilien-Investmentgesellschaft Savills Investment Management gehörende Savills Investment Management KVG GmbH hat für ihren Club Deal-Spezialfonds „Savills IM Real Invest 1“ zum Jahreswechsel die 2013 angekaufte Immobilie „Dortmunder U – Das Viertel“ nach Fertigstellung übernommen und sich zwei weitere aktuelle Büroentwicklungen in Berlin und Hannover gesichert. Für den Club Deal-Fonds, der 2013 für drei deutsche Versicherungen initiiert wurde, hat Savills IM damit innerhalb von 2,5 Jahren ein attraktives Immobilienportfolio mit sieben deutschen Immobilien beziehungsweise Projekten und einem gesamten Objektvolumen von über einer halben Milliarde Euro aufgebaut.

Das „Dortmunder U – Das Viertel“ wurde von einer Projektgesellschaft aus HOCHTIEF PPP Solutions, HOCHTIEF Projektentwicklung und KÖLBL KRUSE nach einem Entwurf des Dortmunder Büros Gerber Architekten entwickelt. Nach Fertigstellung durch Zechbau GmbH als Generalübernehmerin ist das Objekt mit einer Bruttogeschossfläche (BGF) von rund 53.000 qm nun im Dezember 2015 termingerecht vom Fonds übernommen worden. Die Stadt Dortmund hat mit zwei Berufskollegs für etwa 6.000 Schüler den Großteil der Gebäude für 25 Jahre fest angemietet. Ein angeschlossener Büroneubau mit etwa 4.000 qm Mietfläche ist langfristig an die Thyssengas GmbH vermietet. Die öffentliche Parkgarage mit 517 Stellplätzen hat der Osnabrücker Parkhausbetreiber OPG Center-Parking langfristig gepachtet.

KÖLBL KRUSE ist auch der Entwickler des „Lister Dreieck“ am Hauptbahnhof in Hannover auf dem früheren Areal des Zentralen Omnibusbahnhofs, dessen Projektentwicklung sich der Fonds im Dezember 2015 sichern konnte. Das gesamte rund 28.000 qm BGF umfassende Bauwerk, welches eine DGNB Gold Zertifizierung erhalten soll, wird bei Übergabe langfristig vermietet sein.

Ebenfalls im Dezember 2015 hat Savills IM den bereits im Bau befindlichen Bürokomplex „Bertha Berlin“ von einem Joint Venture aus der Hamburger BECKEN Development GmbH und der HanseMerkur Versicherungsgruppe gekauft. Das neunstöckige Gebäude befindet sich in der Bertha-Benz-Straße/Alt-Moabit im Lehrter Stadtquartier. Das  Objekt wird nach dem Entwurf des Architekturbüros Barkow Leibinger errichtet, umfasst etwa 17.000 qm Mietfläche und wird bis Mitte 2016 bezugsfertig sein. Es ist bereits zu über 80% vermietet. Langfristiger Hauptnutzer auf rund 12.000 qm wird die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG.

Kapellmann Düsseldorf übernahm die juristische Betreuung der Transaktion „Lister Dreieck“ in Hannover für den Verkäufer. Bei der Transaktion „Bertha Berlin“ haben auf Verkäuferseite Wiegel Ihde Ekrutt + Partner und BNP Paribas Real Estate mitgewirkt. Savills IM wurde in allen drei Transaktionen von CMS Hasche Sigle Stuttgart beraten.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com