Der Bremer Lloydhof ist verkauft

6.Februar 2018   
Kategorie: News

Bremen: Der Verkauf des Lloydhofs in der Bremer Innenstadt ist unter Dach und Fach: Einen entsprechenden Kaufvertrag haben der neue Eigentümer DLH Bremen GmbH und die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH nun unterzeichnet.

Der Lloydhof soll revitalisiert und zu einem „Lebendigen Haus“ entwickelt werden. Das Erdgeschoss soll von einem Ankermieter aus den Bereichen Elektronik, Mode oder Sport genutzt werden. Gastronomische Angebote sind ebenfalls vorgesehen. In den ersten vierten Obergeschossen sind Büros, Apartments für Städtebesucher und Geschäftsreisende sowie 21 kleinere Wohnungen und sogenannte Coworkingflächen eingeplant. Auch ein Fitnessstudio wird es im ersten Obergeschoss geben. In der fünften Etage sollen eine Skybar und ein Restaurant untergebracht werden. Es wollen 33 Mio. Euro in den Umbau des Gebäudes investiert werden. Baustart ist voraussichtlich Anfang 2019. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 angestrebt.

Der Lloydhof wurde Anfang der 1980er Jahre als Wohn- und Geschäftshaus gebaut. 2012 erwarb die WFB den Lloydhof im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen für 25 Mio. Euro. Derzeit umfasst das Gebäude eine Einzelhandelsfläche von rund 3.100 qm, außerdem Büroflächen von rund 10.000 qm und 1.400 qm Wohnfläche. Die Einzelhandelsflächen bieten kreativen innovativen Einzelhändlern und Gastronomen noch bis Ende 2018 als „Citylab“ die Möglichkeit, ihre Geschäftskonzepte am Markt zu erproben.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com