Der Immobilienbrief Berlin Nr. 62

15.Februar 2013   
Kategorie: News

Der Immobilienbrief Berlin Nr 62

  • ·Editorial von Karin Krentz: In Berlin steppt zurzeit der Bär, bis zum 17. Februar ist Berlinale angesagt. Die Promidichte auf dem roten Teppich ist groß, Hoteliers und Gastronomen der Stadt freuen sich, denn: Der Besucherandrang bei den 63. Internationalen Filmfestspielen ist ungebrochen. (Seite 1)
  • ·Der Immobilienbrief Berlin im Gespräch mit Jan Dohrwardt, Niederlassungsleiter Berlin bei BNPPRE Deutschland über … den Wert nachhaltiger Dienstleistungen, die Performance des Immobilienmarktes Berlin und ein Gespräch mit Josef Ackermann. (Seite 2)
  • ·Neues aus der Hauptstadt

Anlässlich der 63. Internationale Filmfestspiele Berlin 2013: Kinostadt Berlin im Vergleich – Größtes Wachstum 2012 (Seite 4)

Verantwortung für den Filmstandort Berlin auch vor und nach der Berlinale wahrnehmen (Seite 5)

Kleihues + Kleihues entwickelt Ideen zur Belebung der City West: Auch Wohnhochhäuser soll es geben (Seite 5)

Der Hauptstadt fehlen moderne Büroflächen – Nur noch 1 Prozent des Gesamtbestands verfügbar (Seite 6)

Senat setzt Mietenkonzept um – Verluste in Millionenhöhe für den Berliner Haushalt (Seite 8)

Konzept zur „Transparenten Liegenschaftspolitik“ verabschiedet (Seite 8)

Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum: Mieterverein kritisiert Untätigkeit des Senats (Seite 8)

Mietrechtsnovelle im Bundesrat – Rot-schwarzer Senat stiehlt sich aus der Verantwortung für die Mieter (Seite 9)

Bundesrat ruft Vermittlungsausschuss nicht an (Seite 9)

Mähren-Gruppe will in Berlin expandieren (Seite 10)

GSW veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht (Seite 10)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com