DIC Asset – Guter Start in 2012

26.April 2012   
Kategorie: News

Frankfurt: Die DIC Asset AG hat jetzt für ihr Bestandsportfolio (Commercial Portfolio) den Ankauf von zwei Büroimmobilien in Frankfurt mit einem Investitionsvolumen von rund 40 Mio. Euro realisiert. Die Objekte leisten noch 2012 einen Beitrag zum FFO von zusammen etwa 0,7 Mio. Euro in 2012; dieser Beitrag wird sich 2013 auf rund 1,4 Mio. Euro verdoppeln:

DIC-Chef Ulrich Höller

DIC-Chef Ulrich Höller

Der Kaufvertrag für eine Büroimmobilie in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes ist jetzt unterzeichnet worden. Der Eigentumsübergang findet voraussichtlich Ende des 2. Quartals statt. Das Investitionsvolumen liegt bei 17 Mio. Euro. Das Objekt mit 7.200 qm Mietfläche ist annähernd vollständig vermietet und erwirtschaftet mit jährlichen Mieteinnahmen in Höhe von rund 1,3 Mio. Euro einen stabilen Beitrag zum Cashflow der DIC Asset sowie eine anfängliche Mietrendite von 7,6%. Bei dem Ankauf war BNP Paribas Real Estate beratend tätig. Finanzierungspartner ist die DG Hyp.

Der Kaufvertrag für eine neu errichtete Büroimmobilie am Flughafen mit 11.500 qm Büroflächen war schon, wie zu Jahresbeginn gemeldet, Ende Dezember 2011 unterzeichnet worden. Der Eigentumsübergang erfolgte planmäßig Ende März 2012. Das Investitionsvolumen belief sich dabei auf 22 Mio. Euro. Das mit durchschnittlich 7 Jahren langjährig vermietete Objekt erbringt mit 1,6 Mio. Euro jährlichen Mieteinnahmen ebenfalls einen stabilen Cashflow sowie eine anfängliche Mietrendite von 7,3%. Die Transaktion hat Trompetter Immobilien GmbH beratend begleitet. Die Finanzierung des Objekts stellt die Helaba.

In den ersten Monaten 2012 wurden zudem drei Gewerbeimmobilien aus dem Co-Investment-Segment in Düsseldorf und Hamburg in einem Volumen von rund 10 Mio. Euro verkauft.

Parallel hat die DIC Asset AG im ersten Quartal maßgebliche Vermietungserfolge erzielt: Im Fokus standen vor allem Vermietungen an international tätige Industrieunternehmen aus Deutschland, darunter eine langfristige Neuvermietung von 9.400 qm Büroflächen in der Region Süd, eine langjährige Anschlussvermietung von 6.500 qm in einem Büroobjekt ebenfalls in Süddeutschland sowie eine Wiedervermietung über 3.700 qm Bürofläche in der Region West. Insgesamt hat sich die Vermietungsleistung im ersten Quartal 2012 um 7% auf rund 52.000 qm (Q1 2011: 48.300 qm) erhöht. Davon entfielen ca. 30.000 qm auf Neuvermietungen (Q1 2011: 24.100 qm). Die Leerstandsquote reduziert sich damit bereits im 1. Quartal 2012 trotz der üblicherweise höheren Mietausläufe zu Jahresbeginn auf 12,3% (Q4 2011: 12,4%, Q1 2011: 14,3%).

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com