EBZ feiert Richtfest für sein neues Schulungs- und Forschungszentrum

25.August 2017   
Kategorie: News

 

Bochum: Erneut bot das Sommerfest der Wohnungswirtschaft den Rahmen für freudige Ereignisse: Seit dem 24. August ist der Rohbau des neuen EBZ Schulungs- und Forschungszentrums fertiggestellt. Hochkarätige Akteure, wie Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen e.V., Michael Worzalla, Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes der Deutschen Immobilienwirtschaft e.V., und Rolf Schettler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Nordrhein-Westfalen, waren beim Festakt anwesend.

EBZ feiert Richtfest für sein neues Schulungs- und Forschungszentrum_EBZ

EBZ feiert Richtfest für sein neues Schulungs- und Forschungszentrum_EBZ

Im Frühjahr 2018 sollen die Bauarbeiten des neuen Schulungs- und Forschungszentrums abgeschlossen sein. Dieses zeichnet sich besonders durch seinen Innovationsgrad aus. Neueste Technologien machen den Neubau sowohl zu einer Seminar- und Tagungsstätte für Bildungsteilnehmer, zu einem modernen Arbeitsplatz für EBZ-Mitarbeiter als auch zu einem „Innovation Lab“ für immobilienwirtschaftliche Forschung.

„Seit nunmehr 60 Jahren begleiten wir die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft mit hochwertiger Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie qualifizierten Studienangeboten. Wir möchten die Unternehmen bei der nachhaltigen Personalentwicklung unterstützen, den Wissens- und Forschungsstand der Branche erweitern und Innovationen vorantreiben. Unser Neubau schafft mehr Raum für diese Ziele“, so Klaus Leuchtmann, EBZ-Vorstandsvorsitzender.

Das EBZ wurde 1957 in Hösel-Ratingen gegründet und ist 1997 nach Bochum gezogen. „Von da an wuchs die Zahl der Bildungsteilnehmer, Studierenden und Mitarbeiter kontinuierlich an. Auch in Zukunft möchten wir allen beste Rahmenbedingungen bieten“, sagt Adolf Bismark, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Projektleiter des Neubaus.

Neben dem Gebäudekomplex Springorumallee 20 entsteht auf einer Fläche von 8.000 qm das neue Gebäude. Die Planung erfolgt durch das Architektenbüro Gerber Architekten, Dortmund und die externe Projektsteuerung übernahm Drees & Sommer, Dortmund. Zahlreiche Sponsoren und langjährige Partner, wie innogy SE, Lemonbeat, Phoenix Contact, Wilo SE, TECE und Buderus, unterstützen das Bauprojekt.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com