Hahn Gruppe legt Spezial-AIF mit 200 Mio. Euro Zielvolumen auf

7.Mai 2014   
Kategorie: News

Bergisch Gladbach: Die Hahn Gruppe hat über ihre von der BaFin lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH ihren zweiten Spezial-AIF nach neuem Recht aufgelegt. Der HAHN VZWL Retail Fund ist als Individualfonds für das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe konzipiert worden. Die Anlagestrategie des geschlossenen Alternativen Investmentfonds zielt darauf ab, in den kommenden Jahren bis zu 200 Mio. Euro in deutsche Handelsimmobilien zu investieren. Dafür steht ein Eigenkapitalvolumen in Höhe von 100 Mio. Euro zur Verfügung, welches vom Investor vollständig gezeichnet worden ist.

Anlageschwerpunkt des neuen Fonds sind langfristig vermietete Handelsimmobilien mit stabilen Mieterträgen. Durch selektive Zusatzinvestments in entwicklungsfähige Standorte soll die angestrebte Gesamtrendite auf über 6% p.a. steigen.

Der HAHN VZWL Retail Fund strebt den Aufbau eines Handelsimmobilienportfolios der Risikoklasse Core Plus an. Die geplante Größenordnung der einzelnen Investments in Fachmarktzentren, Einkaufszentren oder SB-Warenhäuser liegt zwischen 10 und 30 Mio. Euro. Die Laufzeit des Fonds ist auf 12 bis 15 Jahre ausgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com