Hauptversammlung der IVG beschließt alle Tagesordnungspunkte im Sinne der Verwaltung

16.Mai 2012   
Kategorie: News

Bonn: Auf der Hauptversammlung der IVG Immobilien AG am 15. Mai 2012 in Bonn stimmten die Aktionäre allen Tagungsordnungspunkten mehrheitlich zu. Hierzu gehörten u. a. die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2011 sowie die Änderung der Satzung. Demnach kann die IVG künftig, neben Investitionen in die bereits vorhandenen Kavernen, auch in andere energienahe Infrastrukturprojekte direkt oder indirekt investieren. Insgesamt nahmen knapp 400 Aktionäre an der Veranstaltung teil.

In seiner Rede bedankte sich der Sprecher des Vorstands, Dr. Wolfgang Schäfers, bei den Aktionären für ihr Durchhaltevermögen: „Sie gehen momentan durch schwere Zeiten, aber neben dem konsequenten Abbau der Verschuldung wird die eingeleitete Neuausrichtung des Konzerns zu einer integrierten Investment-Plattform für Immobilien und Energieinfrastruktur unser Unternehmen wieder zurück in die Gewinnzone bringen.“

Neuwahl zum Aufsichtsrat

Im Rahmen der Aktionärsversammlung wurde Stefan Jütte mit einem Ergebnis von fast 96% für fünf Jahre in den Aufsichtsrat gewählt. Jütte wurde noch am selben Tag durch die Mitglieder des Aufsichtsrats auch zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der IVG Immobilien AG gewählt.

Erfreulicher Start in das Geschäftsjahr 2012

Der Vorstand der IVG Immobilien AG gab den Aktionären einen vorsichtig-positiven Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Demnach konnte die IVG im 1. Quartal 2012 ihr Konzernergebnis deutlich verbessern und schließt das erste Quartal mit einem lediglich leichten Verlust von  – 4,8 Mio. Euro ab. Außerdem bekräftigte der Vorstand nochmals das Ziel, 2012 ein nahezu ausgeglichenes und 2013 ein deutlich positives Ergebnis zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com