Hemsö erwirbt zwei weitere Pflegeheime und erweitert sein Portfolio in Deutschland

16.März 2016   
Kategorie: News

Berlin: Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat über ein deutsches Tochterunternehmen zwei Pflegeheime mit insgesamt 95 Betten, zehn betreuten Wohnungen sowie drei Gewerbeeinheiten erworben und damit seinen Bestand in Deutschland auf 32 Objekte mit einem Marktwert von rund 315 Mio. Euro erweitert. Das Gesamtinvestitionsvolumen für den Ankauf der beiden Bremer Objekte beläuft sich auf ca. 13 Mio. Euro.

Es handelt sich bei dem aktuellen Zukauf um das „Seniorenhaus Findorff“ mit 28 Pflegeplätzen, zehn betreuten Wohnungen sowie drei Gewerbeeinheiten in Bremen-Finndorff sowie das 67 Pflegeplätze umfassende „Haus Seewenje“ in Bremen-Groepelingen. Das Objekt in Bremen-Finndorff wurde 2002 fertiggestellt, das Objekt in Bremen-Groepelingen ist aus dem Jahr 2003.

Verkäufer des Objektes in Bremen-Findorff ist Fondsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg, für das Objekt in Bremen Groepelingen ein privater Eigentümer. Langfristiger Mieter und Betreiber beider Objekte ist die Convivo-Gruppe, die sowohl stationäre Pflegeinrichtungen und betreutes Wohnen, als auch  ambulante Pflege anbietet und derzeit circa 30 stationäre Einrichtungen betreibt.

Transaktionsberater für Hemsö war deren strategischer Partner, die Quadoro Doric Real Estate GmbH mit Sitz in Offenbach.

image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!