Hemsö erhöht Immobilienbestand in Deutschland

30.November 2016   
Kategorie: News

 

Berlin: Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat über ihr deutsches Tochterunternehmen vier Pflegeheime mit insgesamt 275 Betten und 75 Pflegeappartments erworben und damit seinen Bestand in Deutschland auf 37 Objekte mit einem Marktwert von ca. 353 Mio. Euro erweitert.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für den Ankauf des Portfolios beläuft sich auf ca. 40 Mio. Euro.

Es handelt sich bei dem aktuellen Zukauf um das „Gertrud-Völcker-Haus“ mit 71 Einzelzimmern in Kiel, die „Seniorenresidenz Schäferhof“ mit 101 Einzelzimmern und 7 Doppelzimmern in Rehren, die „Seniorenresidenz Rheinallee“ mit 75 Pflegeappartments in Bonn sowie das 90 Pflegeplätze umfassende „Haus Valentin“ in Nittenau.

Verkäufer  der Objekte ist eine Kapitalverwaltungsgesellschaft.

Langfristiger Mieter und Betreiber sind Senator (Alloheim Gruppe), Medicare (Orpea), Seniorenresidenz Rheinallee und Compassio.

Transaktionsberater für Hemsö war deren strategischer Partner, die Quadoro Doric Real Estate GmbH.

 

image_pdf
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com