Holländer kaufen in Berlin und Oslo

5.Januar 2010   
Kategorie: News

Berlin: Der niederländische Bouwfonds European Residential Fonds ersteigert drei Gebäude mit 73 Wohnungen, drei Gewerbeeinheiten und 27 Tiefgaragenstellplätze aus der Insolvenz im Bezirk Charlottenburg in der Otto-Suhr-Allee 144, 144a und am Charlottenburger Ufer 1. Die früheren Eigentümer des Ende der 1980er Jahre errichteten Gebäudeensembles gingen pleite, weil der Berliner Senat im Jahr 2003 entschieden hatte, die Zuschüsse im sozialen Wohnungsbau von 30 auf 15 Jahre zu beschränken und somit die Anschlussförderung weg fiel. Der Verkehrswert der vom renommierten Architekten Hans Kollhoff geplanten Häuser liegt nach Angabe des Käufers bei 8 Mio. Euro.

Oslo: Gleichzeitig erwirbt Bouwfonds, die Immobiliensparte der Rabobank Group, ein saniertes Haus mit 30 Apartments in der City direkt vom Eigentümer, das von einem Generalmieter als sog. boarding house betrieben wird. Das Objekt sei lt. IZ mit ca. 10 Mio. Euro bewertet.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com