KSP gewinnt Architekturwettbewerb um „Humboldthafen“ in Berlin

13.April 2011   

Kategorie: News

Der Entwurf von KSP – Jürgen Engel Architekten hat den Architektenwettbewerb für das geplante Bürogebäude „Humboldthafen“ am Kapelle-Ufer/Alexanderufer in Berlin-Mitte gewonnen. KSP setzte sich gegen vier Konkurrenten durch. Das Projekt wird von OVG realisiert.

OVG Projektentwicklung "Humboldthafen"

OVG Projektentwicklung "Humboldthafen"

„Der Standort ist durch seine außergewöhnlich prominente Lage am Humboldthafen für einen Büroneubau mit sieben bzw. acht Geschossen und knapp 30.000 Quadratmetern Geschossfläche besonders geeignet. Entsprechend haben wir auch in Abstimmung mit der Senatsverwaltung und dem Bezirk die Ziele für den Architektenwettbewerb formuliert: Die architektonische Qualität und Gestalt bildenden Beziehungen zum städtebaulichen Umfeld sollten mit den Nutzungsanforderungen einer modernen, ersten Büroadresse verbunden werden. Wir planen hier die Realisierung eines Projektes, das die Potenziale des Standorts aufnimmt und entsprechend umsetzt“, umreißt Coen van Oostrom die Aufgabe, die den Architekten gestellt war.
Hohe Anforderungen wurden im Interesse des Allgemeinwohls und der künftigen Nutzer auch an die ökologische Qualität, Energieeffizienz und Zukunftsfähigkeit des Gebäudes gestellt. „Wir streben an, eines der umweltfreundlichsten Projekte in Deutschland zu
realisieren, das zumindest nach DGNB ‚Gold’ zertifiziert werden soll“, ergänzt Coen van Oostrom.
Der Architektenwettbewerb war in inhaltlicher Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sowie dem Bezirk Mitte von der OVG Humboldthafen GmbH & Co. KG im Februar 2011 ausgelobt worden. Die OVG ist Eigentümerin des südöstlich des Berliner Hauptbahnhofs, direkt am Humboldthafen gelegenen Grundstücks.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com