Michiel Jaski neuer CEO der geplanten neuen IVG-Gesellschaft

7.Mai 2016   
Kategorie: News

Die IVG Immobilien AG ist bei ihrer Suche nach einem CEO für ihre geplante neue Immobiliengesellschaft fündig geworden. Der Bonner Immobilienkonzern hat den 57-jährigen Niederländer Michiel Jaski an die Spitze der zukünftigen Geschäftsleitung berufen. Jaski war in den vergangenen 15 Jahren für die Führung börsennotierter Unternehmen mit Schwerpunkten in den Bereichen Immobilien und Infrastruktur verantwortlich und bringt aus dieser Zeit eine umfassende Kapitalmarkterfahrung mit.

„Mit dem Einstieg von Michiel Jaski verbinden wir seine ausgezeichnete Management- und Kapitalmarkterfahrung mit der hohen Reputation unserer bestehenden Mannschaft im deutschen Büroimmobilienmarkt“, erklärte Dietmar P. Binkowska, CEO der IVG Immobilien AG. „Mit seinem Hintergrund und seinen Kenntnissen ist er eine ideale Ergänzung zu dem von Oliver Priggemeyer geführten operativen Team.“

Michiel Jaski wird seine Tätigkeit bei der IVG-Gruppe am 09. Mai 2016 aufnehmen. Gemeinsam mit Oliver Priggemeyer wird er daran arbeiten, die neue Gesellschaft als eines der führenden Unternehmen für Büroimmobilien in Deutschland zu etablieren.

Zuletzt war Jaski als CEO von Grontmij N.V. tätig, einer in den Niederlanden ansässigen, börsennotierten Planungs- und Ingenieursgesellschaft mit dem Fokus auf Immobilien- und Infrastrukturprojekten. Diese Funktion hatte er bis zur Übernahme durch SWECO AB im Oktober 2015 inne. Zuvor war Michiel Jaski über einen Zeitraum von rund zehn Jahren Mitglied des Executive Board von ARCADIS N.V., einem ebenfalls in den Niederlanden beheimateten, börsennotierten Anbieter von Beratungs-, Projektmanagement- und Ingenieurdienstleistungen, unter anderem auf den Gebieten Immobilien und Infrastruktur. Dort war er für etliche internationale M&A-Transaktionen verantwortlich. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn war Jaski für Philips und Shell in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien tätig.

„Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit Oliver Priggemeyer und seinem Team die neue Gesellschaft als einen wesentlichen Akteur auf dem Gebiet der Büroimmobilien in Deutschland zu positionieren“, sagte Michiel Jaski. „Ich bin überzeugt, dass die große Qualität des Portfolios in den sechs wichtigsten Märkten für Büroimmobilien in Deutschland, die ausgewogene Mieterstruktur und das umfassende Know-how des Teams eine ausgezeichnete Grundlage für die zukünftige Entwicklung darstellt.“

Die laufende Ausgliederung des etwa 100 Objekte umfassenden strategischen Kernportfolios der IVG in eine eigene Gesellschaft wird derzeit von Oliver Priggemeyer in seiner Funktion als COO der IVG Immobilien AG verantwortet. Dieses neue Unternehmen, für das nun Michiel Jaski als CEO bestimmt wurde, soll noch im laufenden Jahr an den Start gehen und seine Zentrale in der IVG-eigenen Landmark-Immobilie „The SQUAIRE“ am Frankfurter Flughafen haben. Der Gesamtwert des Portfolios, das die Basis für die Geschäftstätigkeit der zukünftigen Gesellschaft bildet, belief sich zum Bilanzstichtag 31.Dezember 2015 auf rund 3,2 Mrd. Euro (nach IAS 40) und umfasste rund 1,4 Millionen Gesamtmietfläche. Die Objekte liegen nahezu ausschließlich in den Top-6-Standorten für Büroimmobilien in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Ein Kommentar zu “Michiel Jaski neuer CEO der geplanten neuen IVG-Gesellschaft”
  1. Oskar Klier sagt:

    Auch die ehem. Mitarbeiter der IVG worden „aktenmäßig“ zwangsenteignet.

    Wenn nunmehr die IVG wieder einen Gesamtwert von 3,2 Mrd. € bilanziert, stellt sich für mich die Frage, ob alles mit rechten Dingen im Zuge des „IVG Insolvenz-Verfahren“ 2014 zugegangen ist!

Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com