MünchnerHyp verzeichnet deutlichen Zuwachs bei Wohnimmobilienfinanzierungen

25.Oktober 2011   
Kategorie: News

Die Münchner Hypothekenbank verzeichnet 50% mehr Kreditanträge im Wohnimmobilienfinanzierungsgeschäft. Deutliche Zuwächse gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurden im Geschäft mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken, im Geschäft mit Maklervertrieben, wie auch in der gewerblichen Immobilienfinanzierung erzielt. Insgesamt erreicht das Neugeschäft an Hypothekendarlehen zum 30. September 2011 ein Volumen von 2,4 Mrd. Euro.

Der Zins- und Provisionsüberschuss liegt trotz gestiegenem Neugeschäft mit 68,0 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Dies liegt im Wesentlichen am deutlichen Anstieg der Provisionsaufwendungen. Der Verwaltungsaufwand erhöhte sich auf 48,6 Mio. Euro gegenüber 45,3 Mio. Euro zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Ursächlich ist hierfür insbesondere die erstmals im Jahr 2011 fällige Bankenabgabe. Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge beläuft sich auf 8,5 Mio. Euro. Die Risikopositionen im Hypothekengeschäft haben sich vor allem aufgrund erfolgreicher Restrukturierungen im USGeschäft weiter verbessert. Allerdings wurde auf das gesamte Griechenland-Portfolio der MünchenerHyp eine  Abschreibung von 50 Prozent vorgenommen. Der Jahresüberschuss beträgt zum 30. September 2011 wie im Vorjahreszeitraum 8,4 Mio. Euro.

Die Bilanzsumme stieg seit dem Jahresende 2010 um 0,8 Mrd. Euro auf 36,1 Mrd. Euro. Die hohen Neugeschäftsvolumina wirkten sich positiv auf die Entwicklung der Hypothekenbestände aus. Diese wuchsen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um rund 0,7 Mrd. Euro auf 19,1 Mrd. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com