Pembroke Real Estate erwirbt Maximilianhöfe in München

2.Mai 2012   
Kategorie: News

München: Pembroke Real Estate erwirbt die Maximilianhöfe an der Maximilianstraße. Die Immobilie verfügt über Einzelhandels-, Restaurant- und Büroflächen im 8.674 qm großen Bürokleinbau und im 11.573 qm großen Maximilianhof. Im Auftrag seiner Investoren führte Pembroke den Ankauf der Maximilianhöfe von Avestus Capital Partners durch.

Dies ist der dritte Ankauf, den Pembroke in den vergangenen 16 Monaten in München durchgeführt hat. Zuvor wurden im Juli 2011 das Altstadt Palais und im Januar 2011 der Lorenzistock erworben.

Die Maximilianhöfe in der Innenstadt wurden 2003 von Doughty Hansen, auf einem der wenigen verbleibenden Grundstücke, die vom Freistaat Bayern verkauft wurden, entwickelt und verbinden historische Architektur mit den heutigen Anforderungen an moderne 1A-Flächen.

Die Immobilie ist an 25 Mieter vermietet.

Pembroke vertrat als Berater die Käufer bei diesem Ankauf, der als Erwerb der Anteile der Eigentumsgesellschaft der Maximilianhöfe strukturiert war. CBRE beriet Avestus Capital Partners beim Verkauf. Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) agierte als alleiniger Finanzierer für den Käufer.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com