publity steigert Nettogewinn im 1. Halbjahr 2017

18.August 2017   
Kategorie: News

Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508), ein Investor und Asset Manager im Bereich deutscher Büroimmobilien, hat nach endgültigen Zahlen eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung im ersten Halbjahr 2017 erreicht. Gleichzeitig werden die im Juli 2017 veröffentlichten vorläufigen Zahlen vollständig bestätigt. Demnach stieg der Jahresüberschuss nach HGB-Rechnungslegung in den ersten sechs Monaten 2017 um rund 31 Prozent auf 5,5 Mio. Euro von 4,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das entspricht 0,91 Euro je Aktie nach 0,69 Euro im ersten Halbjahr 2016. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich um 27 Prozent auf 8,1 Mio. Euro von 6,4 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um rund 11 Prozent auf 12,9 Mio. Euro von 11,6 Mio. Euro.

 

Das Eigenkapital belief sich am Halbjahresende 2017 auf 53,1 Mio. Euro und die Eigenkapitalquote auf 49 Prozent. Während des ersten Halbjahrs erfolgte zudem eine Dividendenzahlung von 16,94 Mio. Euro bzw. 2,80 Euro je Aktie nach 11,0 Mio. Euro bzw. 2,00 Euro je Aktie in 2016. Des Weiteren wurden im Berichtszeitraum weitere 20 Mio. Euro der publity-Wandelanleihe platziert. Erhebliche Mittel davon wurden bereits für Co-Investments im Rahmen von Joint Ventures mit institutionellen Investoren verwendet.

 

Die Umsatz- und Gewinnsteigerung im ersten Halbjahr 2017 resultierte maßgeblich aus erhöhten wiederkehrenden Erträgen aus dem Asset Management. publity konnte im Berichtszeitraum wichtige Vermietungserfolge bei den verwalteten Immobilien erzielen, hat zahlreiche Immobilien erworben und die im Rahmen des erfolgreichen Asset Management erreichten Wertsteigerungen durch profitable Verkäufe realisieren können. Dabei erhält publity neben einer Finders Fee beim Objektankauf und Asset-Management-Honoraren eine signifikante Gewinnbeteiligung beim profitablen Verkauf der Immobilien.

 

Für den weiteren Jahresverlauf 2017 ist die publity AG zuversichtlich. Die Gesellschaft verfügt über eine gut gefüllte Pipeline für den weiteren starken Ausbau des Asset-Management-Portfolios. Bereits seit Jahresbeginn 2017 konnte das verwaltete Immobilienvermögen um 0,8 Mrd. Euro auf 4,0 Mrd. Euro erhöht werden. Bis zum Jahresende 2017 sollen die Assets under Management (AuM) bei rund 5,2 Mrd. Euro und bis Ende 2018 bei rund 7 Mrd. Euro liegen. Positiv dürfte sich ebenfalls die Verwertung des auf nominal 3,2 Mrd. Euro angestiegenen Portfolios notleidender Immobilienkredite (NPL – Non-performing Loans) in 2017 auswirken.

 

Der Halbjahresbericht 2017 ist ab 18. August 2017 auf der Internetseite der publity AG unter www.publity.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com