Richtfest für exklusives Wohnensemble Kronprinzengärten in Berlin–Mitte

29.September 2015   
Kategorie: News

 

Die Bauwert Investment Group feiert heute im Beisein Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Christa von Preußen, des Senators für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel und mit 200 Gästen mitten in der historischen Mitte von Berlin das Richtfest für den Bau des Quartiers Kronprinzengärten. Auf dem 3.200 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 9.900 Quadratmeter Wohn-, Botschafts- und Geschäftsfläche. Eine Tiefgarage mit extragroßen Stellplätzen und Sicherheitssystem bietet Platz für 98 PKW. Das 90-Millionen-Euro-Projekt ist bereits zu 85% verkauft.

 

„Mit der Realisierung der Kronprinzengärten entsteht in diesem historisch einmaligen Umfeld unmittelbar neben dem ehemaligen Wohnpalais der preußischen Könige und deutschen Kaiser eines der edelsten Bauprojekte Berlins“, erläutert Dr. Jürgen Leibfried, Geschäftsführer der Bauwert Investment Group. „Es entsteht hier ein ausgesprochen nobles, helles und lebenswertes Quartier mit einem sehr hohen Standard“.

 

Die sieben Stadthäuser, drei Wohnhäuser mit insgesamt 38 Wohnungen, sieben Gewerbeeinheiten sowie das Botschaftshaus bilden ein zusammenhängendes Ensemble mit Gärten und Grünflächen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse, zu den Stadthäusern gehören Einzelgärten und großzügige Dachterrassen. Wohnen auf höchstem Niveau bedeutet auch Schwimmen in 25 Meter Höhe über den Dächern von Berlin, denn auf Wunsch werden die Häuser mit Pools auf dem Dach ausgestattet.

Unterschiedliche Formsprachen von fünf Architekturbüros lassen ein facettenreiches Stadtquartier entstehen. Zurückgesetzte Eingangsbereiche, hohe Räume mit teils raumhohen Fenstern sowie schmiedeeiserne Geländer und steinerne Balustraden unterstreichen den hochwertigen städtischen Auftritt. Darüber hinaus werden besondere Gestaltungswünsche der zukünftigen Eigentümer für deren persönliche Wohnideen umgesetzt.

Um der Besonderheit des Standorts direkt neben der Friedrichswerderschen Kirche gerecht zu werden, hat Bauwert bewusst auf eine maximal mögliche Ausnutzung des Grundstücks verzichtet. So liegt die realisierte Wohn- und Gewerbefläche um 2.500 Quadratmeter unter dem baurechtlich möglichen Maß der baulichen Ausnutzung. „Wir sind der Meinung, hier ist weniger eben mehr“, so Michael Staudinger, ebenfalls Geschäftsführer der Bauwert.

 

Das Ensemble entsteht unmittelbar neben dem Kronprinzenpalais, dem Namensgeber des Bauwert Projektes. Das im Jahre 1732 erbaute Palais war zu Zeiten des Kronprinzenpaares Friedrich Wilhelm und seiner englischen Frau Victoria nicht nur deren Wohnhaus, sondern auch ein kultureller Treffpunkt. Hier gingen berühmte Maler, Musiker, Schriftsteller und Wissenschaftler ein und aus. Im Jahre 1859 kam hier Wilhelm II, der letzte deutsche Kaiser, zur Welt.

 

Die Fertigstellung der Kronprinzengärten ist für Frühjahr 2016 geplant. Wegen Rissbildungen in der benachbarten Friedrichwerderschen Kirche hat sich der Bauverlauf verzögert. (Die Kirche ist seit Beginn der Baumaßnahmen wegen dieser Schäden geschlossen, die wertvollen Skulpturen wurden entfernt, KK) Die Schäden werden derzeit vollumfänglich von Bauwert behoben.

Mit dem Bau der Kronprinzengärten wird nun eine über Jahre hinweg brach liegende Fläche wiederbelebt und damit ein Standort wiedergeschaffen, der seit Jahrhunderten zu den vornehmsten und schönsten Lagen Berlins zählt. KK

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com