Skandinavien-Fonds von Aberdeen investiert 125 Millionen Euro in 3 Bürogebäude

1.Februar 2018   
Kategorie: News

Frankfurt: Für den von ihr gemanagten Immobilienfonds Aberdeen Property Nordic Fund I SIVAC-FIS gibt die Aberdeen Asset Management Deutschland AG den Erwerb von drei Bürogebäuden in Skandinavien bekannt. Für zusammen 125 Mio. Euro hat der Fonds je eine Büroimmobilie in Stockholm, Helsinki und Bergen gekauft. Der Fonds hat damit sämtliche bisherigen Eigenkapitalzusagen der institutionellen Anleger investiert. Wie das Fondsmanagement erklärt, könnten neue Eigenkapitalzusagen dank der sehr guten Vernetzung in den Immobilienmärkten der Region ebenfalls zeitnah attraktiv platziert werden. Die erfolgreiche Anlagepolitik spiegelt sich auch in der Ausschüttungsrendite wider, die in den letzten zehn Jahren im Durchschnitt bei 4,5 % pro Jahr lag.

Das Stockholmer Objekt an der zentralen Hammarby Sjöstad bietet 6.463 qm Bürofläche. In Helsinki wurde mit dem Gebäude an der Ludviginkatu ein prominentes Gebäude in der Innenstadt erworben; das Ende des 19. Jahrhunderts errichtete, mehrfach modernisierte Ensemble mit 9.009 qm Büroflächen gilt als Landmark. Im norwegischen Bergen stehen im Hafen 10.737 qm an Büroflächen bereit. Allen drei Gebäuden gemeinsam ist neben der zentralen Lage in gesuchten Bürostandorten die moderne Ausstattung. Das Objekt in Stockholm ist voll, die beiden anderen zu über 90%, respektive 95% vermietet.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com