Startschuß für Pariser Höfe Stuttgart

21.Juli 2010   
Kategorie: News

Grundsteinlegung_Pariser Hoefe_20072010_Foto_Wolfgang List

Grundsteinlegung_Pariser Hoefe_20072010_Foto_Wolfgang List

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, und der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Matthias Hahn, legten heute gemeinsam mit dem Vorstand der Bayerischen Versorgungskammer (BVK), Lothar Panzer, und dem Geschäftsführer des Projektentwicklers Reiß & Co. Real Estate München GmbH, Oliver Reiß, den Grundstein für das Großprojekt Pariser Höfe im entstehenden Stuttgarter Europaviertel. Zusammen mit der neuen Eigentümerin, der Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen, vertreten durch die Bayerische Versorgungskammer, feierten sie den Start für das neue Wohn- und Büroprojekt Pariser Höfe. Oberbürgermeister Dr. Schuster: „Für die Landeshauptstadt ist es von entscheidender Bedeutung, dass das Europaviertel künftig eine spannende Mischung bietet aus Wohnen, Arbeiten, Leben, Einkaufen, Freizeit und Bildung. Die Pariser Höfe sind ein wichtiger Baustein für dieses Konzept.“

 

BVK-Vorstandsvorsitzender Panzer begründete in seiner Rede den Kauf des Objektes: „Als Geschäftsführerin für zwölf berufsständische, kommunale und kirchliche Versorgungseinrichtungen ist eine sichere und umfassende Altersversorgung für unsere Versicherten die zentrale Aufgabe der Bayerischen Versorgungskammer. Dazu gehört eine nachhaltige, ertrags- und risikooptimierte Anlagepolitik. Die Direktanlage in renditestarke, innerstädtische Immobilien in 1a-Lagen ist fester Bestandteil unserer Kapitalanlage. Uns haben die positiven Standortfaktoren Stuttgarts und das Entwicklungspotential des Europaviertels überzeugt, hier zu investieren, und wir freuen uns, mit den Pariser Höfen solch eine Immobilie in das Portfolio der Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen aufnehmen zu können.“ Die 1925 gegründete Versorgungseinrichtung bietet den an deutschen Theatern beschäftigten Bühnenkünstlern eine zusätzliche Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung.

 

„Für Reiß & Co. als Projektentwickler ist mit der Grundsteinlegung ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Verwirklichung unseres Wohn- und Büro-Projektes Pariser Höfe erreicht – und wir freuen uns darauf, es jetzt entstehen zu sehen. Über 240 qualitativ hochwertige Wohnungen in verschiedenen Größen und Zuschnitten entstehen jetzt in zentraler Innenstadtlage Stuttgarts. Alle Wohnungen werden hochwertig mit raumhohen Fenstern, Fußbodenheizung, Dreifachverglasung und Parkett ausgestattet. Die Vermietung der Wohnungen beginnt Anfang 2011, wir verzeichnen aber bereits jetzt eine große Nachfrage“, so der Geschäftsführer der Reiß & Co. Real Estate München GmbH, Dipl.-Kfm. Oliver Reiß. „Die Vermietung der ca. 8.200 m² Büroflächen durch die Maklerhäuser Colliers Bräutigam & Krämer und das Bankhaus Ellwanger & Geiger ist bereits angelaufen. Wir sind zuversichtlich, dass die ersten Unternehmen zu Beginn des Jahres 2012 in den Pariser Höfen ihre Innenstadtrepräsentanz eröffnen werden. Dann beginnt der Puls des Stuttgarter Europaviertels zu schlagen“, prognostizierte Jürgen Klein, der Leiter des Stuttgarter Büros von Reiß & Co.

 

Oberbürgermeister Dr. Schuster: „Ich freue mich auf ein herausragendes Gesamtensemble im Europaviertel: Die Neue Bibliothek eröffnet im Oktober 2010, sie ist dann der kulturellen Leuchtturm in Stuttgart. Auch die weiteren Planungen sind viel versprechend. Das Quartier am Mailänder Platz ist dem Leitgedanke der Mischnutzung verpflichtet und damit ganz im Sinne einer urbanen Lebenswelt. Auch die Sparkassenakademie, über deren Architektur wir im Herbst entscheiden, wird junge Leute ins Europaviertel ziehen.“

Bürgermeister Hahn: „Wir beobachten einen Trend der Reurbanisierung, also dass Menschen wieder zurück in die Stadt ziehen. Deswegen fördert die Landeshauptstadt die Innenentwicklung nachhaltig. Daher wir begrüßen wir es besonders, wenn mitten in der City attraktiver Wohnraum geschaffen wird. Dafür sind die Pariser Höfe ein exzellentes Beispiel.“

 

Das Projekt – Pariser Höfe

Das Grundstück der Pariser Höfe befindet sich im nördlichen Anschluss an das Gebäude der Südleasing und grenzt direkt an den Pariser Platz an. Auf dem über 7.500 m2 großen Grundstück entstehen ca. 242 Wohnungen mit einer Geschossfläche von ca. 23.800 m2. Entlang der Gleise an der noch zu realisierenden Athener Straße wird der Büroriegel mit ca. 8.200 m2 (BGF) entstehen. Die Tiefgarage mit ca. 300 Stellplätzen bietet Büro- und Wohnungsmietern ausreichend Parkfläche in dem ansonsten von verkehrsarmen und zwei verkehrsfreien Straßen eingerahmten Objekt.

Den Wohnkomplex gestaltet das Architekturbüro Maier Neuberger Projekte, den Büroriegel setzt das Architekturbüro KSP Jürgen Engel Architekten um. Ein Café-/Bistro-Betrieb rundet das Projekt ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com