TAG erwirbt 1.000 Wohnungen in Sachsen

25.Januar 2016   
Kategorie: News

Die TAG Immobilien AG (nachstehend „TAG“) hat Mitte Dezember 2015 ein Wohnimmobilienportfolio mit rund 1.000 Einheiten zu einem Kaufpreis von EUR 39,5 Mio. erworben. Der in Sachsen gelegene Bestand konzentriert sich auf die Städte Chemnitz (ca. 70% der Einheiten) und Riesa bei Dresden (rund 20% der Einheiten). Mit dieser Akquisition verdichtet die TAG ihre Präsenz im wirtschaftlich aufstrebenden Bundesland Sachsen.

Der Mitte der 90-iger Jahre grundlegend sanierte Bestand umfasst eine Fläche von rund 57.100m² und weist derzeit eine Leerstandsrate von ca. 3,8% aus. Die aktuelle Jahresnettokaltmiete beträgt EUR 3,36 Mio. bzw. EUR 5,05/m². Bezogen auf den Kaufpreis errechnet sich damit ein Faktor von 11,8 der Jahresnettokaltmiete bzw. eine Bruttoanfangsrendite von 8,5%. Besitzübergang und Erstkonsolidierung des Portfolios werden für das erste Quartal 2016 erwartet.

Insgesamt umfasst das Immobilienportfolio des Konzerns, unter Einbeziehung dieser und der bereits im November 2015 bekannt gegebenen Akquisitionen, nunmehr fast 80.000 Einheiten im Vergleich zu rund 72.500 Einheiten zu Beginn des Jahres 2015.

Im Bestandsportfolio konnte die TAG darüber hinaus zum Jahresende 2015 signifikante Fortschritte im Leerstandsabbau verzeichnen. Im Vergleich zu Jahresbeginn 2015 konnte der Leerstand im Dezember 2015 bezogen auf das Wohnportfolio um 1,5 Prozentpunkte von 9,0% auf 7,5% reduziert werden. Damit wurden die Erfolge im Leerstandsabbau der Vorjahre (0,8 Prozentpunkte in 2014 und 0,7 Prozentpunkte in 2013) deutlich übertroffen. Besonders erfreulich ist, dass sich diese positive Entwicklung in allen von der TAG bewirtschaften Regionen zeigt. Beispielhaft sank der Leerstand in der Region Erfurt im selben Zeitraum von 7,6% auf 4,3% und in der Region Salzgitter von 15,5% auf 12,1%. In der Region Rhein-Ruhr belief sich die Leerstandsquote auf 2,2% nach 2,6%. In Folge dieser sehr positiven Entwicklung stieg das Mietwachstum auf like-for-like Basis und inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau zum 31. Dezember 2015 auf 3,3% p.a. nach 2,1% p.a. zum Jahresende 2014.

Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG kommentiert wie folgt:
„Auch die letzte Akquisition des Jahres 2015 passt ausgezeichnet in unsere schon bestehenden Verwaltungsstrukturen. Der attraktive Ankaufspreis bestärkt uns darin, die eingeschlagene Kapital-Recycling-Strategie auch im Jahr 2016 konsequent fortzusetzen. Die beschleunigte Fortsetzung des Leerstandsabbaus in allen Regionen werten wir als Beleg für die gesunde Struktur der Wohnimmobilienmärkte unseres Portfolios insgesamt. Allein im vierten Quartal 2015 konnten wir den Leerstand in den Wohneinheiten um 0,9 Prozentpunkte auf 7,5% reduzieren – diese Entwicklung bestätigt unsere innovativen Vermietungskonzepte und die nachhaltige Bewirtschaftungsstrategie der TAG.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com