Union Investment verkauft Büroimmobilie in Budapest an den Erste Real Estate Fund

25.Juli 2017   
Kategorie: News

Budapest: Union Investment hat das 18.000 qm große Bürohaus Krisztina Palace verkauft. Das Objekt im Stadtteil Buda in der Nähe der großen Metrostation Déli Pályaudvar wurde im Jahr 2008 im Status der Projektentwicklung erworben und war seitdem im Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global. Käufer ist der Erste Open-Ended Real Estate Investment Fund. Dieser wird von Erste Asset Management verwaltet. CBRE war bei der Transaktion vermittelnd tätig, die Rechtsberatung hat die Anwaltskanzlei CMS übernommen.

Zum Zeitpunkt des Verkaufs liegt die Vermietungsquote bei 100%. Die Immobilie Krisztina Palace verfügt außerdem über eine BREEAM Very Good-Zertifizierung. Zu den größten Mietern im Gebäude zählen der Pharmazie- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson, die Fluggesellschaft Emirates und das IT-Unternehmen Eaton Enterprises. Im Erdgeschoss befinden sich darüber hinaus Gastronomie- und Einzelhandelsangebote.

Nach dem Verkauf von Krisztina Palace hat Union Investment in Ungarn derzeit keine Immobilien mehr im Bestand ihrer Fonds.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com