Unternehmer Alexander Otto erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

2.März 2011   
Kategorie: News

Hamburg: Dem Unternehmer und Mäzen Alexander Otto ist heute von Hamburgs Erstem Bürgermeister Christoph Ahlhaus das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht worden. „Mit seinem beispielhaften Engagement für die Neugestaltung des Jungfernstiegs und den Bau der Volksbank Arena hat sich Alexander Otto in ganz besonderem Maße für seine Heimatstadt Hamburg verdient gemacht“, sagte Ahlhaus bei der feierlichen Überreichung im Hamburger Rathaus.

Alexander Otto ist Gründer der gemeinnützigen Stiftung „Lebendige Stadt“, in der sich führende Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Forschung für die nachhaltige Förderung der europäischen Stadtkultur einsetzen.

Eine weitere von Otto ins Leben gerufene Stiftung ist die gemeinnützige Alexander Otto Sportstiftung, mit der er den Bau der Volksbank Arena im Altonaer Volkspark möglich gemacht hat.

Als Geschäftsführungsvorsitzender engagierte er sich mit seinem in Hamburg ansässigen Immobilienunternehmen ECE mit unentgeltlichen planerischen Leistungen für den Bau der Volksbank Arena und die Masterplanung des HSV-Trainingsgeländes Ochsenzoll, für die Nachwuchsarbeit im Hamburger Eishockey sowie den Betrieb der Volksbank Arena. Zudem fördert Otto mit der ECE regelmäßig Kunstausstellungen in der Hamburger Kunsthalle.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com