Rohmert-Medien

Wealth Report von Knight Frank: Berlin und Frankfurt zählen zu den wichtigsten Städten der Welt

30.März 2012   
Kategorie: News

 

London und New York sind die attraktivsten Städte der Welt. Auch Berlin und Frankfurt rangieren unter den Top 20. Asiatische Märkte gewinnen an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommt der Global Cities Survey, der im Wealth Report 2012 veröffentlicht ist. Die internationale Immobilienberatung Knight Frank und die Citi Private Bank haben den Wealth Report nun zum sechsten Mal gemeinsam herausgegeben.

Das Städteranking ermittelt, welche Standorte am attraktivsten für die Reichen dieser Welt sind. Hierzu werden zunächst die vier Kategorien Lebensqualität, Wissen und Einfluss, politische Macht und wirtschaftliche Aktivität einzeln bewertet und dann aggregiert zu einem Ranking zusammengeführt. Danach sind London und New York die beliebtesten Städte der Welt. Selbst für die Reichen in Asien spielen sie eine wichtigere Rolle als Hongkong, Singapur und Peking. Die Befragten rechnen damit, dass die beiden Top Cities auch in zehn Jahren noch das Ranking anführen werden. Allerdings gehen sie auch davon aus, dass dann Peking und Schanghai Hongkong und Paris von Platz 3 und 4 verdrängen werden.

In Deutschland zählen Berlin (Rang 10) und Frankfurt (Rang 15) zu den wichtigsten Städten der Welt. Während Berlin nach Meinung der Reichen eine hohe Dynamik aufweist und daher auch in zehn Jahren noch seine Position behaupten wird, taucht Frankfurt dann nicht mehr unter den Top 20 auf.

Beitrag als PDF-Version
Das könnte Sie auch interessieren
  • Deutsche Städte bieten hohe Lebensqualität7. April 2010 -- Deutsche Städte bieten hohe Lebensqualität
    Der Wealth Report 2010, den die internationale Immobilienberatung Knight Frank und die Citi Private Bank 2010 zum vierten Mal gemeinsam veröffentlicht haben, untersucht, wo die Reichen leben wollen...
  • Superreiche rechnen mit Wertzuwächsen30. März 2010 -- Superreiche rechnen mit Wertzuwächsen
    Wealth Report 2010: Höchste Preissteigerungen bei Luxuswohnungen in Asien Die Reichen dieser Welt glauben daran, dass ihr Immobilienvermögen in diesem Jahr wächst. Das ist ein Ergebnis des W...
  • Stephan Jung wechselt von HSH Real Estate zu Knight Frank1. Oktober 2009 -- Stephan Jung wechselt von HSH Real Estate zu Knight Frank
    Stephan Jung (44), bislang Mitglied der Geschäftsleitung der Hamburger HSH Real Estate AG zuständig für den Bereich Asset Management, wechselt zum 1. Oktober 2009 als Director Investments zu Knight...
  • Zahl der Reichen soll bis 2022 um 50% steigen6. März 2013 -- Zahl der Reichen soll bis 2022 um 50% steigen
    Knight Frank geht in seiner neuesten Mitteilung davon aus, dass sich die Zahl der Reichen in den nächsten 10 Jahren verdoppeln wird. Derzeit liegt die Zahl der Hight-Net-Worth Individuals (HNWIs), ...
  • Top-Wohnimmobilien werden weltweit teurer22. Februar 2013 -- Top-Wohnimmobilien werden weltweit teurer
    Die Preise für Top-Wohnimmobilien haben sich 2012 um 1,7% verteuert. Lt. Knight Frank hat sich der Prime Global Cities Index allein im Dezember um 3,6% erhöht. 18 der 26 im Index untersuchten Städt...
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Rohmert-Medien