Zahl der Single-Haushalte 2011 in Berlin und Brandenburg gestiegen

31.Mai 2012   
Kategorie: News


Im Jahr 2011 gab es in Berlin über eine Million Einpersonenhaushalte. Mit 54,1 Prozent ist der Anteil der Einpersonenhaushalte an allen Haushaltsformen damit um 3,4 Prozentpunkte höher als noch im Jahr 2005. Im Land Brandenburg, wo es 2011 etwas unter einer halben Million Einpersonenhaushalte gab, stieg der Anteil im gleichen Zeitraum ebenfalls von etwa einem Drittel (33,7 Prozent) auf 37,8 Prozent.

Dagegen sank in beiden Ländern die Zahl der Haushalte, in denen vier oder mehr Personen zusammenleben. Hatten in Berlin im Jahr 2005 immerhin noch 8,1 Prozent der Haushalte diese Größe, so traf dies 2011 nur noch auf 7,8 Prozent zu. In Brandenburg war der entsprechende Anteil mit 9,2 Prozent um 2,3 Prozentpunkte geringer als noch sechs Jahre zuvor.

Mit 3 467 200 Personen, die in 1 995 400 Privathaushalten lebten, lag die durchschnittliche Haushaltsgröße im Jahr 2011 in Berlin bei 1,7 Bewohnern und damit leicht unter der Zahl von 2005 (1,8). In Brandenburg sank der Wert, bei 2 495 700 Personen in 1 265 700 Haushalten in 2011, ebenfalls von 2,1 auf 2,0.

Waren im Jahr 2011 in Berlin 29,4 Prozent der Singles jünger als 35 Jahre alt, traf dies in Brandenburg auf 23,0 Prozent zu. Während immerhin jeder vierte Berliner Alleinlebende (25,1 Prozent) 65 Jahre oder älter war, lag dieser Wert in Brandenburg sogar bei 35,3 Prozent.

Unter den 25- bis 49-jährigen Singles bilden die Männer mit 61,8 Prozent in Berlin und sogar 72,5 Prozent in Brandenburg die klare Mehrheit. Bei den Alleinlebenden im Alter von 65 und mehr Jahren lagen dagegen die Frauen mit 71,6 Prozent (Berlin) bzw. 77,1 Prozent deutlich vorn.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com