ZBI startet Vertrieb des Wohnimmobilienfonds ZBI Professional 8

28.Februar 2013   
Kategorie: News

Die ZBI Gruppe aus Erlangen setzt ihre erfolgreiche Professional Fondsreihe mit dem Vertriebsstart des ZBI Professional 8 fort. Der Vorgängerfonds ZBI Professional 7 hatte das Marktumfeld übertroffen und die erwarteten Platzierungsergebnisse mit über 80 Mio. € Eigenkapital mehr als verdoppelt. Die gute Einkaufsvernetzung der ZBI ermöglicht die sofortige Fortsetzung der Professional Fondsreihe. Zu dem Platzierungserfolg der ZBI, der das Erlanger Unternehmen mit über 102 Mio. € Eigenkapital auf Platz 5 der Initiatoren deutscher Immobilienfonds der offiziellen Verbandsstatistik des VGF brachte, hatte auch der komplette Verkauf des ZBI Professional 5 beigetragen.

 

Am 1. März startet der offizielle Vertrieb der bereits achten Investment KG der Professional Reihe. Wie seine Vorgänger investiert die Investment KG in die Asset-Klasse Wohnimmobilie in ausgewählten, prosperierenden deutschen Großstädten mit Fokus auf Berlin. Die über mehrere Jahrzehnte währende Kernkompetenz der ZBI im Einkauf, Management und Handel mit deutschen Wohnimmobilien führt in Verbindung mit einem breiten Netzwerk des Initiators zu guten Einkaufschancen.

 

Die wesentlichen Merkmale der Fondsreihe sind im ZBI Professional 8 unverändert geblieben:

 

„Investorenbestimmter Fonds“ – Die Investment KG bietet den Gesellschaftern umfangreiche Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte. Objekte, die die im Gesellschaftsvertrag festgelegten Investitionskriterien erfüllen, werden von der Fondsgeschäftsführung vorgestellt. Die Anleger selbst oder ein aus ihren Reihen gewählter Beirat entscheiden dann über den Ankauf der vorgestellten Fondsimmobilien.

 

„Der Gewinn liegt im Einkauf“ – Die Bewirtschaftung und der Handel mit deutschen Wohnimmobilien ist, wie bei seinen Vorgängern, auch das Konzept des ZBI Professional 8. Die Investitionsobjekte werden vergleichsweise günstig erworben. Hierzu nutzt der ZBI Professional 8 das weitreichende Netzwerk und die jahrelange Erfahrung der ZBI Gruppe am Immobilienmarkt. Alle Komponenten rund um die Immobilien, wie Asset- und Property-Management werden von der ZBI Gruppe wahrgenommen. Über die Erzielung höherer Vermietungsstände und die Anpassung des Mietniveaus wird der Wert der Immobilien nachhaltig gesteigert.

 

„Kunde zuerst Prinzip“ – Der Initiator erhält wesentliche Gewinnanteile bei Auflösung der Investment KG erst dann, wenn die vertraglichen Ansprüche der Anleger erfüllt sind. Zuerst stehen den Investoren aus den Veräußerungsgewinnen die Rückzahlung von Kapital und dem Agio sowie ein Gewinnanspruch von 7,5 % p. a. zu. Ein danach verbleibender Gewinn wird zwischen den Anlegern und der ZBI Gruppe hälftig aufgeteilt.

 

„Rückerstattung des Agios“ – Das 5-prozentige Agio der Investoren wird dem Kommanditkapital gleichgestellt. Es ist somit während der Laufzeit gewinnberechtigt und wird bei Auflösung des Fonds aus den Veräußerungsgewinnen zurückerstattet. Das macht bei der geplanten Fondslaufzeit durchaus eine Erhöhung der Rendite von 1 % oder mehr gegenüber den ausgewiesenen Vergleichswerten anderer Fonds aus.

Die Asset-Klasse Wohnimmobilie ist gerade durch die Krise zu einer der wichtigsten Anlageformen für private Investoren geworden. Experten gehen davon aus, dass das Bedürfnis nach Sachwertanlagen durch die gestiegenen Unsicherheiten bei festverzinslichen Wertpapieren mit hohen Kursrisiken bei Zinssteigerungen auch weiterhin steigt. „Mit unserer Professional Fondsreihe konnten bereits viele tausend Anleger am Erfolg der deutschen Wohnimmobilie partizipieren. Die hohe Wiederanlagequote von ca. 40 Prozent macht das Vertrauen in unsere Strategie und Produkte deutlich“, so Marcus Kraft, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der ZBI AG.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com