Zukunft des Pflegemarkts: Demographischer Faktor – Chancen und Risiken

10.September 2010   
Kategorie: Artikel des Tages, News

 „Zukunft des Pflegemarkts: Demographischer Faktor – Chancen und Risiken“, so lautet das Thema zum 12. Treffen der Veranstaltungsreihe „ImmobilienStammtisch Rhein/Ruhr“ am Mittwoch, den 22. September 2010 in Köln. Die Veranstalter, Olaf Kenneweg, Senior Consultant im Segment Real Estate der international tätigen Personalberatung LAB & Company in Düsseldorf, und Thorge Albat, Real Estate Investment Manager bei AXA Investment Managers Deutschland in Köln, konnten dieses Mal als Referenten Markus Bienentreu, Geschäftsführer der TERRANUS-Gruppe in Köln gewinnen.

Gleich zwei Immobilien-AG’s mit der Ausrichtung auf Pflege- und Gesundheitsimmobilien wurden in 2010 gegründet: Felix von Braun mit der DPF Deutsche Pflegeheim Fonds mit Sitz in Berlin und die Deutsche Healthcare Property AG mit Hubert Bonn in Frankfurt am Main. Andere wie die dänische Euro Ejendomme schließen ihr deutsches Büro. Zum Stichwort „Insolvenzen von Pflegeheimbetreibern“ und einer möglichen Marktkonsolidierung äußerte sich im August 2010 Hermann Josef Thiel, ebenfalls Geschäftsführer der Kölner TERRANUS, in der WELT: „Viele ältere, nicht mehr marktfähige Häuser werden in den kommenden Jahren aufgegeben werden müssen.“. Kapitalanlagegesellschaften wie die TMW Pramerica mit der zur Dussmann-Gruppe als Betreiber gehörenden Kursana oder die Catella Real Estate haben jedoch in 2010 neue Fonds aufgelegt und kaufen auch Objekte. HOCHTIEF Projektentwicklung hat aktuell eine weitere Pflegeimmobilie im schwäbischen Albstadt eröffnet und auch die DPF AG hat jüngst mit einem im August 2010 fertig gestellten Pflegeheim in Bergisch Gladbach-Herkenrath 7,6 Mio. Euro investiert.

„Die Pflegeimmobilie ist sicherlich ein sehr spezielles Thema in der Immobilienwirtschaft. Wir freuen uns jedoch, dass wir inzwischen mit unserer Veranstaltungsreihe erreicht haben, dass ein Austausch auch fachspezifisch übergreifend zwischen den Teilnehmern stattfindet“, sagt Veranstalter Kenneweg und ergänzt: „Mit der TERRANUS-Gruppe wird der Pflegemarkt aus Sicht eines seit über 10 Jahren erfolgreichen Marktteilnehmers auf der Veranstaltung dargestellt.“

Die TERRANUS zählt als Dienstleistungsunternehmen zu den führenden Spezialisten im Bereich der Pflegeimmobilien. Dazu gehören Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitiationsklinken sowie Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen. Zu den Mandanten gehören institutionelle Anleger wie Versicherungen Pensionskassen, Beteiligungsgesellschaften und Investmentfonds ebenso wie Kreditinstitute, Kommunen, Bau- und Wohnungsunternehmen sowie Betreibergesellschaften. Die Tätigkeit der TERRANUS erstreckt sich von der Bewertung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit der Betriebskonzepte bis zur Einschätzung von Betreibergesellschaften und deren Fachkompetenz. Das bezieht sich auch auf Immobilien-Portfolios (PL/NPL).

„Im Vorfeld der kommenden EXPO REAL in München steht allen Marktteilnehmern aus der gewerblichen Immobilienwirtschaft sicherlich ein weiterer interessanter Networking-Abend bevor“ schließt Kenneweg ab.

Interessierte bekommen Informationen zur Veranstaltungsreihe und zur Anmeldung unter:

Olaf Kenneweg, LAB & Company, Tel. 0211/159799-80, E-Mail kenneweg@labcompany.net

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com