Veranstaltungen

Hier finden Sie Messen, Kongresse, Seminare, Workshops, Eröffnungen und sonstige Veranstaltungen, die in den nächsten Monaten stattfinden.

 

Internationaler Immobilientag“ – Banken und Investoren treffen deutschsprachige Anwälte aus aller Welt am 21. Juni in Stuttgart

Baden-Baden, den 20. April 2017 – Bereits zum neunten Mal lädt die Cross Border Business Law AG (CBBL), das erste und einzige Netzwerk deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien im Ausland, Investoren zu ihrem jährlich in Deutschland stattfindendem CBBL Forum Auslandsrecht ein. Erstmalig findet in Stuttgart anlässlich der zweitägigen Veranstaltung am 21.Juni in der Sparkassenakademie ein Internationaler Immobilientag statt. Hochkarätige Kenner der weltweiten Immobilienmärkte sowie Rechts- und Steuerspezialisten aus aller Welt diskutieren, welche rechtlichen und steuerlichen Aspekte in Europa, Asien, Kanada und in der Golfregion zu beachten sind. Inhaltlich liegt der Fokus auf Projektentwicklungen und „Cross Border“ Finanzierungen und im Mittelpunkt steht eine intensive Analyse und der Austausch über die neuesten Trends und Herausforderungen.

Rechtsanwalt Stefan Meyer aus Madrid, Vorstand der Cross Border Business Law AG und Gründungspartner von Monereo Meyer Marinel-lo Abogados Spanien, sagt: „Wir freuen uns, dieses Jahr eine spezialisierte Tagung für die Immobilienwirtschaft anzubieten, um auf die speziellen juristischen Fragestellungen in den einzelnen Ländern einzugehen. Das Interesse ist groß: Wir erwarten in Stuttgart über 100 Teilnehmer aus der Immobilienbranche und aus dem Bereich grenzüberschreitend finanzierender deutscher Banken“. Passend zum Thema bietet der Internationale Immobilientag Vorträge renommierter Experten an. Den Eröffnungsvortrag unter dem Titel „Das Immobilienjahr 2017: Halbjahresbilanz und Ausblick aus Bankensicht“ hält Thorsten Schönenberger, Member of the Executive Management Board und Global Head of Real Estate der Landesbank Baden-Württemberg.

Henning-Günther Wind, Partner bei Ebner Stolz in Stuttgart leitet mit seinem steuerlichen Fachvortrag „Was muss ich als deutscher Investor bei einer Immobilieninvestition im Ausland beachten?“ direkt über zur ersten Podiumsdiskussion. Dort erörtern Rechtsanwälte der CBBL aus verschiedenen europäischen Ländern Probleme im Rahmen der Entwicklung von Gewerbeflächen, moderiert durch Herrn Otto, Chefredakteur Immobilien & Finanzierung.

Anton Tjoonk, Fund Manager European Residential, Bouwfonds kommt mit einem Impulsvortrag auf reine Marktthemen „Anlagechancen in Europa: aktuelle Trends 2017“ zu sprechen und gibt damit eine Steilvorlage für die anschließende Podiumsdiskussion über „Cross Border“ Finanzierungen und Kreditsicherheiten in Europa und Kanada.

In der Abschlussrunde des Forums referieren Dr. Christian Ule, Dubai, Rechtsanwalt Joachim Nowak, Seoul und Rechtsanwalt Michael A. Müller aus Tokyo über die Marktchancen und die rechtlichen Rahmenbedingungen in Asien und der Golfregion.

Das Tagungsprogramm, weitere Informationen und die Anmeldung finden alle Interessierten unter Programm Internationaler Immobilientag.

Zeichen 2.825 

Über die Cross Border Business Law AG (CBBL):

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft

CBBL (Cross Border Business Lawyers) ist das einzige Netzwerk deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien, deren Mitglieder auf die Betreuung deutschsprachiger Unternehmen im Auslandsgeschäft spezialisiert sind.

CBBL ist bereits auf allen fünf Kontinenten und in 52 Ländern mit eigenen Kanzleien vertreten und befindet sich in einem kontinuierlichen Wachstumsprozess.

Die Kenntnisse des Rechts, der Wirtschaftsgepflogenheiten, der Sprache und der Kultur im Zielland der Investition, aber auch die langjährige Erfahrung in der Betreuung deutschsprachiger Unternehmen vor Ort, tragen dazu bei, dass alle Anwälte bei CBBL qualifizierte Antworten zu den Fragen, die sich im Auslandsgeschäft stellen parat haben. Auch eine effiziente und verständliche, grenzüberschreitende Kommunikation ist nur durch die ausgeprägte interkulturelle Kompetenz aller Netzwerkspartner möglich.

Alle CBBL-Anwälte sind anerkannte Wirtschaftsanwälte und zeichnen sich durch ausgezeichnete Referenzen aus. Deutschsprachige Steuerberater verstärken die Teams.

_________________________________________________________________________

Pressekontakt (in Deutschland):

Comm.pass                                    

Bettina Timmler

Kranhaus Süd | Im Zollhafen 24 | 50678 Köln
T  +49 221 367 924 70 | M  +49 172 771 206 7
timmler@comm-pass.de | www.comm-pass.de

Für Anfragen zum CBBL-Forum Auslandsrecht am 21.Juni in Stuttgart:

Dorothée Stumpf, LL.M.

Syndikusanwältin

Leiterin der Geschäftsstelle

CBBL Cross Border Business Law AG

Schützenstraße 7

76530 Baden-Baden

Deutschland

Tel.: + 49 (0) 700 – 72 46 26 98

Fax: + 49 (0) 700 – 72 25 29 24

stumpf@cbbl-lawyers.de

www.cbbl-lawyers.de

Energieforum West 2017 

Konzepte, neue Technologien und Geschäftsmodelle rund um Energieeffizienz      

Praxisorientiert, zukunftsweisend, interdisziplinär – beim Energieforum West am 23. und 24. Januar 2017 in der Philharmonie in Essen treffen erneut hochkarätige Akteure, Experten und Praktiker zusammen. Gemeinsam tauschen sie Erfahrungen und neueste Erkenntnisse aus Praxis und Wissenschaft rund Energieeffizienz aus. Der Kongress bietet Akteuren der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft die Möglichkeit, innovative Konzepte, Projekte und Geschäftsmodelle kennenzulernen und neuestes Wissen mitzunehmen.

Die zweitägige Veranstaltung gibt die Richtung an, sie beleuchtete die Potenziale von Energieeffizienzmaßnahmen, sie bildet die Grundlage für branchenübergreifende Symbiosen: Beim Energieforum West kommen Industrie, Handwerk, Wohnungswirtschaft, Wissenschaft, Architekten und Planer sowie die Energiewirtschaft zusammen. 15 Mitveranstalter wirken beim interdisziplinären Kongress mit. Sie bieten den Teilnehmern eigene Veranstaltungen mit interessanten Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen. Was leisten Wärmepumpen, was bringen Passivhäuser? Welche Erfahrungen wurden beim Mieterstrom in der Praxis gemacht? Welche Kostentreiben gilt es bei Sanierung und Modernisierung zu vermeiden und welche Potenziale und Synergieeffekte bleiben ungenutzt? Welche rechtlichen Änderungen greifen in der Zukunft, welche politischen Vorhaben gilt es umzusetzen? Die Teilnehmer profitieren vom branchenübergreifenden Dialog und Wissensaustausch und erhalten wichtige Impulse.

Johannes Remmel, NRWs Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, richtet ein Grußwort an die anwesenden Gäste. Michael Groschek, Minister für Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, wird erneut an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

Zum dritten Mal in Folge veranstalten das EBZ – Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, in Kooperation mit dem Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen und die Energie- und Umweltmanagementberatung Pöschk das Energieforum West. Über 2.000 Teilnehmeranmeldungen gingen in den letzten Jahren zum Kongress ein. Auf der Kongresshomepage www.energieforum-west.de können Sie sich kostenfrei anmelden und erhalten weitere Informationen.

Besonders unterstützt wird der Kongress vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Die EnergieAgentur.NRW wird in 2017 gemeinsam mit dem NRW-Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz als Partner und Mitveranstalter teilnehmen.

Zu den weiteren Mitveranstaltern zählen Architektenkammer NRW, Baugewerblichen Verbände, EBZ, EBZ Business School, DDIV – Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V., Ingenieurkammer-Bau NRW, InWIS Forschung und Beratung, KlimaExpo.NRW, Innovation City Management GmbH, Verband Kommunaler Unternehmen NRW e.V., Verbraucherzentrale NRW. Dank des Mitwirkens der Premiumpartner Buderus Deutschland, innogy SE und NRW.BANK kann die Teilnahme an den Veranstaltungen des Kongresses kostenfrei angeboten werden.

 

QUO VADIS 2017

Jahresauftakt für Immobilienentscheid

13. bis 15. Februar 2017 in Berlin

Link zur Webseite: www.heuer-dialog.de/quovadis

 

Vom 13. bis 15. Februar 2017 wird das Hotel Adlon in Berlin wieder zum Magnet für Immobilienentscheider. Heuer Dialog heißt hier zum 27. Mal rund 400 Tops der Branche willkommen. Haben Sie Lust auf Zukunft? Dann finden Sie bei QUO VADIS Innovationspartner, eine sinnvolle Investition zur Senkung unausweichlicher Entwicklungskosten. QUO VADIS ist das Spiegelbild der Gesamtlage, ein Ort, an dem sich Entwicklungsnetzwerke mit Kraft und Ausdauer bilden, ein fester Termin im Kalender.

 

 

 

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com