Der Fondsbrief Nr. 440 vom 25. August 2023

Download:

Der Fondsbrief Nr 440

  • Bad News. Die Project-Pleite beschäftigt die Branche der Sachwerte-Anbieter. Einhellige Meinung: Das ist eine ganz beschissene Nachricht. (Seite 1)
  • Rettungsanker? Im kommenden Jahr gelten neue Regeln für den ELTIF. Die Sachwerte-Anbieter regieren differenziert darauf. Eine Umfrage zum European Long Term Investment Fund 2.0. (Seite 2)
  • Zinsentwicklung. Rasanter Anstieg – moderates Niveau. Immobilien-Professor Günter Vornholz analysiert die Lage und Prognose an der Zinsfront. Mit einer Senkung sei zunächst nicht zu rechnen. (Seite 7)
  • (Zweck)optimistisch. Savills sieht ein Ende der Krise und vielmehr eine deutliche Erholung der europäischen Immobilienmärkte und eine erstarkende Wirtschaft. (Seite 12
  • Alte Stärke. Die Textilbranche steht für fast die Hälfte aller Anmietungen im Einzelhandel. Offenbar haben die Marken ihre Hausaufgaben während der Pandemie gemacht. (Seite 13)
  • Vermietung uninteressant. Wer eine Ferienimmobilie an der Ostsee oder am Bodensee kauft, will sie vor allem selber nutzen. Teil drei unserer Sommer-Serie. (Seite 15)
  • Umschichtung I. Die institutionellen Anleger wollen verstärkt in illiquide Assets investieren. Das berichtet eine Studie der Managing Partners Group. (Seite 18)
  • Umschichtung II. Die offenen Immobilienfonds kaufen gerne Wohnungen und Lagerhallen. Reduziert hat sich der Anteil von Handel und Gastronomie. (Seite 18)
  • Das Letzte. Schneewittchen ohne sieben Zwerge. Nasen-Gate. Method-Acting. Fragwürdige Priester. Mehr geht wirklich nicht.Pleite. Zwei Gesellschaften der Project-Unternehmensgruppe haben Insolvenz angemeldet. Noch ist nicht geklärt, welche Konsequenzen das für die Anleger hat. Für die gesamte Branche ist das schon jetzt eine schlimme Nachricht. (Seite 20)