„Der Fondsbrief“ Nr. 249

29.Oktober 2015   

Der Fondsbrief Nr 249

 

  • Markteintritt. Die Ankündigung ist schon ein Jahr her, doch nun ist die Umsetzung in Sicht. Ein großes Immobilienunternehmen wird in Kürze den Markt der Publikumsfonds betreten. Eine gute Nachricht, kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (S. 1)
  • Gebraucht. Zweitmarktfonds für private Anleger können eine Alternative zu neuen geschlossenen AIF sein. BVT setzt das Konzept nun erstmals in einem Angebot für institutionelle Investoren um. (S. 2)
  • Einkaufsmeilen. Weder München, Köln, Berlin, Frankfurt… Feri hat die Mieten und Renditen von Einzelhandelsimmobilien in A-Lagen untersucht und kommt zu überraschenden Ergebnissen. (S. 5)
  • Ungewohnt. Neue Wohnformen müssen her, sagt Thomas Beyerle, Chef-Researcher bei Catella. Er fordert ein engeres Miteinander von Immobilienexperten und Politikern, um Antworten auf drängende Fragen zu erarbeiten und umzusetzen. (S. 7)
  • Startschuss. Ein Jahr hat sich Patrizia Zeit gelassen. Nun ist die Pipeline gut gefüllt. Im Gespräch mit dem Fondsbrief erläutert Geschäftsführer Andreas Heibrock, welche Publikumsfonds in der Mache sind. (S. 11)
  • Sternenhimmel. Deutsche und internationale Investoren stehen auf Hotels. Colliers International und Jones Lang LaSalle rechnen mit einem Rekordergebnis in diesem Jahr. (S. 14)
  • Richtungsweisend. Der Mietpreisindex von Commerz Real zeigt nach oben – muss aber international differenziert betrachtet werden. In Osteuropa macht der Bauboom vergangenen Jahre Vermietern das Leben schwer. (S. 16)
  • Kolossal. Dickschiffe fahren in ruhigem Gewässer. Je größer die Tanker, desto höher die Nachfrage nach Tonnage und Gebrauchtschiffen, so steht es im Salamon-Report. Bei den Massengutfrachtern sieht es dagegen weiterhin mau aus.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com