Der Fondsbrief Nr. 370

Der Fondsbrief Nr 370

  • Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi den Sinkflug des A380 und was das leider für die Anleger bedeutet. Zum Ausgleich gibt es gute Nachrichten von den Schiffsmärkten. (Seite 1)
  • Der offene Wohnungsfonds „European Residential“ von Catella entwickelt sich prächtig. Unser Experte Robert Fanderl hat sich den aktuellen Geschäftsbericht angeschaut. (Seite 2)
  • In Sachen Einzelhandel werden zahlreiche Theorien verbreitet. Die meisten sind negativ. Dabei ist es oft gar nicht so schlimm. Die Gründe dafür liefert Immobilien-Professor Günter Vornholz. (Seite 5)
  • Normalität. Rund 300 Teilnehmer verbreiteten auf der Sachwerte-Veranstaltung INVESTMENTexpo so etwas wie Normalität. Michael Denk von Quadoro war dabei und schildert seine Eindrücke. (Seite 10)
  • Immunität. Supermärkte und Lebensmittelhändler erweisen sich als stabile Anker in der Krise. Doch auch hier fehlen neue Strategien, meinen die Experten von Savills. (Seite 11)
  • Verzögerung. Corona wird nicht ohne Spuren an den offenen Immobilienfonds vorbeigehen. Bei Anlegern sind sie dennoch beliebt. Die Mittelzuflüsse stiegen stetig. (Seite 13)
  • Manche Immobilien-Aktien entwickeln sich besser als der DAX. Trotzdem verharrt die Nachfrage nach den Titeln auf vergleichsweise schwachem Niveau. (Seite 16)
  • In München zahlen Studenten im Schnitt 650 Euro für ein Zimmer in einer WG. Empirica hat die Mieten in allen Uni-Städten im Blick. (Seite 17)
  • An der Zweitmarktbörse Deutschland haben die Kurse das Tal durchschritten. Gebrauchte Immobilienfonds kosten durchschnittlich wieder mehr als 100 Prozent. (Seite 18)
  • Das Letzte. Friedliche Demonstranten einsperren, schwachsinnige Verschwörungstheorien verbreiten, traurige Wahrheiten wie den Klimawandel leugnen. Belarus oder USA? Diktatur oder Demokratie? Auf jeden Fall beunruhigend. (Seite 20)


Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi