Der Fondsbrief Nr. 376

Der Fondsbrief Nr 376

  • Frohes Neues! Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi wünscht allen Lesern, optimistisch in das Jahr zu starten. Nicht ohne darauf hinzuweisen, dass sich unzählige Menschen in der Corona-Krise von der Politik übergangen fühlen. (Seite 1)
  • Blick zurück. Fachmärkte, Wohnungen und Pflegeheime waren im Krisenjahr 2020 begehrte Assets in geschlossenen Publikums-AIF. Und was die Anbieter sonst noch emittierten. (Seite 2)
  • Schwarzer Schwan. Das ist in der Wirtschaft der Begriff für ein unwahrscheinliches Ereignis, das überraschend eintritt. So bezeichnet Jones Lang LaSalle die Corona-Pandemie und stellt Thesen für die Immobilienmärkte der Zukunft auf. (Seite 12)
  • Wohnungen gefragt. Zum fünften Mal in Folge stieg 2020 der Umsatz auf den deutschen Wohnungsmärkten. Gefragt auch bei internationalen Investoren waren und sind Sozialwohnungen genauso wie Luxus-Domizile. (Seite 16)
  • Dunkles Loch. Das Finanzministerium macht ernst und will Blind Pools bei Vermögensanlagen verbieten. Anbieter von geschlossenen AÌF sind vom neuen Referentenentwurf kaum betroffen. (Seite 18)
  • Versöhnliche Bilanz. Erst sah es übel aus an der Zweitmarktbörse. Letztlich konnte der Jahresumsatz das Vorjahr jedoch knapp erreichen. Bei gebrauchten Schiffsfonds stiegen die Kurse sogar im Vergleich zum Jahr 2019. (Seite 19)
  • Das Letzte. Asterix bei den Idioten. Hoffentlich verschwindet Donald Trump bald aus unserer Wahrnehmung. Ein naiver Wunsch? So richtig glaube ich selbst nicht dran. (Seite 21)


Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi