Der Fondsbrief Nr 423

Der Fondsbrief Nr 423

  • Frohes neues! Lange hat Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi überlegt, wie er das Jahr 2022 publizistisch beenden und ins neue schauen soll. Was nutzt es, die Katastrophen aufzulisten, die wir sowieso alle kennen? Darum ein optimistischer Ausblick. (Seite 1)
  • Premiere. Ein Artikel-neun-plus-Fonds muss die Anforderungen der Offenlegungsverordnung und der Taxonomie erfüllen. Hep Global hat für seinen „Solar Impact Fund 1“ die Genehmigung erhalten. Der AIF investiert in den Bau von Solaranlagen und schafft somit neue Möglichkeiten zur Produktion sauberer Energie. (Seite 2)
  • Im Nebel. Die Verbraucherschützer fordern ein Vertriebs-Verbot für Vermögensanlagen. Wie zu erwarten war, geht in der darauf folgenden Diskussion einiges durcheinander. (Seite 4)
  • Viele Variablen. Schützen Immobilien vor Inflation? Das hängt davon ab, meint Immobilien-Professor Günter Vornholz. Differenziert erläutert er, worauf es im Einzelfall ankommt. (Seite 6)
  • Rekordumsatz. Der Handel ist zum Jahresende an der Fondsbörse Deutschland traditionell stark. Der durchschnittliche Kurs für gebrauchte Fondsanteile sank allerdings auf ein Jahrestief. (Seite 11)
  • Herausforderungen und Chancen. Wie lief das Jahr 2022? Gab es positive Entwicklungen? Wie wird 2023. Ergeben sich besondere Chancen. Das wollten wir von unseren Partnern wissen. Ihre Antworten lassen hoffen. (Seite 12)
  • Das Letzte. Vom reichsten Lebewesen der Welt. Werwölfen und Vampiren. Einem Donald. Zwei Fauntleroys. Den Merowingern. Der amputierten Notburga. Und natürlich Weihnachten. Schon erstaunlich, wie am Ende alles zueinander passt. (Seite 22)


Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi