Der Fondsbrief Nr. 457

 

Der Fondsbrief Nr 457

  • US-Bürokrise birgt Opportunitäten. US Treuhand glaubt an den US-Büromarkt und kauft für 175 Millionen Dollar gemeinsam mit US-Partner Vanderbilt ein Bürogebäude in Atlanta. Bei einer Jahresmiete von 17,5 Millionen Dollar eine einfache Rechnung: Der Einkaufsfaktor liegt beim zehnfachen, was den Begriff „Schnäppchen“ rechtfertigt. (Seite 2)
  • Im Ausland geht es manchmal leichter. Luxemburger Behörden haben mehr Erfahrung mit ELTIFs und sind daher bei vielen Anbietern erste Wahl. So auch bei Porta Equity GmbH, die den „Porta Equity“ für Private und Profis gemeinsam mit HansaInvest Luxemburg als KVG und Donner & Reuschel als Verwahrstelle aufgelegt hat. (Seite 4)
  • Bezahltes Faulenzen im Homeoffice? Im dritten Teil unserer Mini-Serie betrachtet Immobilien-Professor Günter Vornholz die Produktivität der Beschäftigten im Homeoffice aus Sicht eines Wissenschaftlers. (Seite 7)
  • Schöne Neue Welt: Lloyd-Fonds-Nachfolger LAIQON entwickelt und trainiert innovative KI Anwendungen, die heute unter anderem schon fünf erfolgreiche Aktien- und Mischfonds managt. Im Interview erklärt CEO Achim Plate wie das geht. (Seite 11)
  • Schöne Neue Welt Teil 2: Die Raumfahrtindustrie steht vor einem beispiellosen Paradigmenwechsel. New Space, die kommerzielle Nutzung des Weltraums, expandiert schnell und entwickelt sich äußerst dynamisch. An dem Kuchen wollen sich vermehrt auch Investoren mit privatem Risikokapital beteiligen. (Seite 14)
  • Neue Regeln für schnelle Rechner: Jones Lang LaSalle untersucht Chancen für eine neue Nische auf den Immobilienmärkten. Frankfurt liegt dabei ganz weit vorne. (Seite 15)
  • Krypto über Amazon und Spotify? Eric Romba stellt die aktuelle Gesetzeslage zu Kryptofondsanteilen dar und zeigt mögliche Auswirkungen auf das Asset Management auf (Seite 17)
  • Das Letzte. Ist unsere Demokratie noch standhaft genug? Wo sind die offiziellen Reaktionen auf die immer aggressiveren Angriffe gegen Menschen mit liberaler Grundhaltung? Wer will einen Scharia-Staat? Steinigung nach Ehebruch? Auspeitschen für freie Rede? (Seite 21)


Über den Autor

Markus Gotzi

Chefredakteur „Der Fondsbrief“
Tel.: +49 (0) 221 – 97 58 97 75
E-Mail: redaktion@markusgotzi.de

Er ist Träger des Deutschen Journalistenpreises und des Deutschen Preises für Immobilienjournalismus. Viele Jahre lang verfasste der Diplom-Journalist Artikel zu allen Themen rund um die Immobilie und andere Sachwerte in der Financial Times Deutschland. Zudem war Markus Gotzi vier Jahre als Redakteur für das Wirtschaftsmagazin Capital tätig.

Aktuell publiziert er unter anderem in überregionalen Blättern wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und in Branchenmagazinen wie dem Immobilien-Manager. Zudem ist Markus Gotzi Chefredakteur des Fachmediums »Der Fondsbrief«, dem bundesweit auflagenstärksten Newsletter mit Schwerpunkt geschlossene Beteiligungsmodelle und Sachwertinvestitionen.