Der Fondsbrief Nr. 460

Der Fondsbrief Nr 460

  • Gelassen. Unaufgeregt präsentierten sich die rund 800 Teilnehmer der Investmentexpo in Berlin. Die Veranstaltung ist zum Pflicht-termin der Branche geworden. (Seite 2)
  • Aufwand. Die Gestaltung eines Artikel-9-Fonds ist an viele Anforderungen gebunden. Ob sich das im Vertrieb lohnt, dazu äußert sich EURAMCO-Chef Jürgen Göbel im Gespräch mit dem Fondsbrief. (Seite 4)
  • Verpflichtung. Immobilien sind verantwortlich für Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung. Nachhaltigkeit ist daher unerlässlich. Immobilienprofessor Günter Vornholz erklärt den Unterschied zwischen intergenerativer und intragenerativer Gerechtigkeit. (Seite 8)
  • Standort-Wahl. Wer einen ELTIF auflegt, macht das meistens in Luxemburg. Scope hat den Markt analysiert. So richtig ist das Produkt noch nicht in Fahrt gekommen. (Seite 11)
  • Spezialfonds. Die Zinswende aus dem Jahr 2022 lässt institutionelle Investoren kalt. So interpretiert Kommalpha die Ergebnisse seiner Umfrage. (Seite 13)
  • Randnotiz. Fondsgesellschaften verwalten für Anleger knapp 4,3 Billionen Euro. Immobilienfonds spielen dabei keine große Rolle. Ihr Nettovermögen liegt nach Zahlen des BVI bei 129 Milliarden Euro. (Seite 15)
  • Kredit-Klemme. Das Neugeschäft der Immobilienfinanzierer ist nach Erkenntnissen von Jones Lang Lasalle um ein Viertel geschrumpft. Internationale Finanzierer konnten Marktanteile gewinnen. (Seite 16)
  • Frühjahrs-Pause. Die Mai-Zahlen an der Fondsbörse Deutschland konnten an die guten Vormonate nicht anknüpfen. Vor allem Investoren in Immobilienfonds warten auf Marktsignale. (Seite 17)
  • Das Letzte. Männer, kommt mit auf den „Highway to hell“! Oder seid Ihr keine echten Kerle? Was noch? Poesiealbum, nackte Cowboys, Blasmusik von den Toten Hosen. Und das alles auf einer Seite. (Seite 19)

 



Über den Autor

Markus Gotzi

Chefredakteur „Der Fondsbrief“
Tel.: +49 (0) 221 – 97 58 97 75
E-Mail: redaktion@markusgotzi.de

Er ist Träger des Deutschen Journalistenpreises und des Deutschen Preises für Immobilienjournalismus. Viele Jahre lang verfasste der Diplom-Journalist Artikel zu allen Themen rund um die Immobilie und andere Sachwerte in der Financial Times Deutschland. Zudem war Markus Gotzi vier Jahre als Redakteur für das Wirtschaftsmagazin Capital tätig.

Aktuell publiziert er unter anderem in überregionalen Blättern wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und in Branchenmagazinen wie dem Immobilien-Manager. Zudem ist Markus Gotzi Chefredakteur des Fachmediums »Der Fondsbrief«, dem bundesweit auflagenstärksten Newsletter mit Schwerpunkt geschlossene Beteiligungsmodelle und Sachwertinvestitionen.