Stimmung im Einzelhandel verbessert sich

29.März 2010   

Die Stimmung im Einzelhandel hat im BBE-Einzelhandelsindex im März ein Halbjahreshoch erreicht und verzeichnet mit einem Gesamtindexwert von 96,5 einen deutlichen Aufwärtstrend von 7,5 Indexpunkten gegenüber Februar. Getragen wird dies von der positiven Stimmung in den alten Bundesländern. Hier erreicht der Index einen Wert von 101,3 und damit zum ersten Mal seit Mitte 2008 einen Wert über 100. Indexwerte über 100 bedeuten, dass die Optimisten unter den befragten Einzelhändlern in der Mehrheit sind; Werte unter 100 bedeuten umgekehrt, dass die Pessimisten unter den Händlern überwiegen – dies ist in den neuen Bundesländern der Fall. Nur knapp 80 Indexpunkte markieren eine deutlich gegensätzliche Stimmung unter den Einzelhändlern in Ost und West. Zwar ist auch ein leicht positiver Trend zum Vormonat zu verzeichnen, aber dies auf einem sehr deutlich niedrigeren Niveau. Damit ist die Schere zwischen den Beurteilungen in Ost und West wieder erweitert.

Die aktuellen Umsatzentwicklungen des Monats März im Vergleich zum Vorjahresmonat fallen erwartungsgemäß besser aus als in den Vormonaten, so ist der Anteil der Einzelhändler mit negativen Entwicklungsraten von 53% auf 46% gesunken, gleichzeitig stieg die Anzahl der Befragten mit positiven Umsatzentwicklungen von 28% auf 32%. In den neuen Ländern stieg dieser Anteil von 15% auf 25% – in den alten Bundesländern von 31% auf 34%. Jedoch muss jeder fünfte Einzelhändler im Osten Umsatzrückgänge von mehr als 10% verkraften! Mit 12% liegt dieser Anteil im Westen deutlich niedriger.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com