Senat beschließt Bebauungsplan

Der Senat hat den ca. 3,35 ha umfassenden Bebauungsplan-Entwurf für den nördlich der Invalidenstraße liegenden Bereich bis zur Minna-Cauer- und Heidestraße (Europa-City) beschlossen. Die Vorlage von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer wird nun dem Abgeordnetenhaus zur Zustimmung zugeleitet. Entwicklungsziel ist ein Stadtquartier, in dem unterschiedliche Lebensbereiche wie Wohnen, Arbeiten, Kultur und Freizeit miteinander verknüpft werden sollen.

Orientierungsrahmen für den Bebauungsplan war ein städtebaulicher Wettbewerb im Jahr 2008, dessen Ergebnisse in einen Masterplan eingeflossen sind. Der Masterplan wurde in enger Kooperation von Grundstückseigentümern, Projektentwicklern, Planern und Behörden erarbeitet.

Der Bebauungsplan II-201c sichert die Realisierung der städtebaulichen Ziele. Er gibt Investoren Planungssicherheit, mit der der gesamte Bereich entwickelt werden kann.