Augsburg profitiert von Münchner Wohnungsboom

21.August 2013   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Die zunehmenden Preise und Mieten am Münchner Wohnungsmarkt sorgen dafür, so der IVD, dass auch der Augsburger Wohnungsmarkt eine gestiegene Nachfrage verzeichnet. Die Nachfrageentwicklung für Neubauwohnungen in Augsburg sei als stark zunehmend einzustufen, so der Leiter des IVG Instituts, Prof. Stephan Kippes. Insbesondere in guten und sehr guten Wohnlagen mit guter Infrastruktur und gehobener Ausstattung seien stark nachgefragt. Aber auch Wohnungen in mittleren Lagen erfreuen sich reger Beliebtheit.

Neben dem Eigennutzer werden auch immer mehr Kapitalanleger auf den Augsburger Wohnungsmarkt aufmerksam. Nachgefragt werden vor allem Wohnungen für Ein- oder Zweipersonenhaushalte.

Der Kaufpreis für ein freistehendes Einfamilienhaus aus dem Bestand liegt bei 370.000 Euro pro Objekt. Die Preise sind damit im Vergleich zum Herbst 2012 um 1,6% gestiegen. Für eine Doppelhaushälfte werden im Schnitt 346.000 Euro fällig. (+3%) und für Reihenmittelhäuser 291.000 Euro (+3,6%). Der durchschnittliche Quadratmeterpreis beträgt 1.950 Euro/qm für Bestandswohnungen und für Neubauwohnungen 2.810 Euro/qm.

Aufgrund des geringen Angbots sowohl bei Bestands- als auch bei Neubauprojekten ist von weiter leicht steigenden Mieten und Preisen auszugehen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com