Aus VGF wird BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen

2.Juli 2013   

Der Begriff „geschlossener Fonds“ verschwindet immer mehr aus der Szene der Beteiligungsmodelle. Die neue Investment KG trägt dem Anspruch Rechnung, das Produkt aus dem „grauen Kapitalmarkt“ zu verbannen. Das setzt nun auch der Verband Geschlossene Fonds (VGF) um und benennt sich um. Der Verband heißt zukünftig: BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. Auf einer Mitgliederversammlung am 26. Juni wurde die Neuausrichtung der BSI beschlossen.

Bye, bye „geschlossener Fonds“ – willkommen AIF oder Investment KG. Der geschlossene Fonds ist tot, es lebe die Investment KG. Für die Branche der geschlossenen Beteiligungen ist der 22. Juli ein Wendepunkt und die erhoffte Talsohle im Markt. Die Branche konsolidiert sich und startet neu. Auch wenn viele Marktteilnehmer verschwinden werden, bleibt die Branche existent. In vielen Gesprächen in den letzten Wochen haben viele seriöse Initiatoren signalisiert weiter machen zu wollen. Viele KVGs sind beantragt und im Genehmigungsverfahren. Nun ist die BaFin am Zug der Branche so schnell wie möglich neues Leben einzuhauchen, denn die Investment KG wird gebraucht und ist nach wie vor das steuerehrlichste und transparenteste Produkt am Markt. Bereits in der jüngsten Vergangenheit wurde in diversen Background Gesprächen klar, dass der Begriff „geschlossener Fonds“ zu negativ besetzt ist und dringend aus dem Sprachgebrauch der Szene verbannt werden muss. Auch der VGF hat dies erkannt und benennt sich um.

„Anbieter, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen und weitere Dienstleister sind dann nicht nur einheitlich reguliert, sondern arbeiten regulierungsbedingt auch viel enger zusammen. Diese Entwicklung vollziehen wir konsequenterweise mit dem BSI nach“, so Hauptgeschäftsführer Eric Romba.

Aufgabe des BSI ist die Interessenvertretung der Branche gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Er begleitet für seine Mitglieder  Gesetzgebungs- und Verordnungsverfahren auf nationaler und
europäischer Ebene, ist originärer Ansprechpartner für die  Finanzaufsicht und erarbeitet mit seinen Mitgliedern  Branchenstandards wie z.B. Musteranlagebedingungen oder einen
Musterverwahrstellenvertrag.

Im Zuge der Neuausrichtung führt der Verband zwei neue Formen der Mitgliedschaft ein. Neben den bisherigen Voll- und Fördermitgliedern  wird es künftig auch eine Branchen- und eine
Informationsmitgliedschaft geben.

Die Vollmitgliedschaft steht Verwaltern offen, die Alternative Investment Fonds (AIF) für Publikum oder professionelle Investoren anbieten. Auch selbstverwaltete AIF, die in Sachwerte investieren, können Vollmitglieder des BSI werden.

Branchenmitglieder können alle Unternehmen werden, die nach dem  KAGB bzw. der AIFM-Richtlinie eine Kernfunktion im Rahmen der  Verwaltung von AIF haben und beaufsichtigt werden. Hierzu gehören u.a. die Verwahrstellen, Auslagerungsunternehmen oder Unternehmen,  die zwar in den Anwendungsbereich des KAGB fallen, aber aufgrund von  Bestandsschutzregelungen befreit sind von der Anwendung des KAGB.

Dies trifft insbesondere auf die Unternehmen zu, die schon heute VGF-Mitglieder sind, keine KVG-Zulassung beantragen, aber Bestände weiter verwalten.

Fördermitglieder können alle beratenden und dienstleistenden Unternehmen werden, die nicht Branchenmitglied werden können. Hierzu gehören u.a. Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer,
Unternehmensberatungen.

Die Informationsmitgliedschaft wird für andere Verbände oder kontinuierlich investierende Investoren, z.B. Family Offices, geschaffen.

Die Zusammensetzung des neuen Verbandes wird auch im Vorstand abgebildet werden. Er soll künftig aus 6 Vertretern aus dem Kreis der Vollmitglieder sowie je einem Vertreter eines Branchen- und eines Fördermitglieds zusammengesetzt sein. Vorstandswahlen werden voraussichtlich im Rahmen der nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2014 stattfinden.

Die Umsetzung der Namensänderung erfolgt mit Stichtag des Inkrafttretens des KAGB.

Mitglieder im VGF sind:

Aquila Capital, Bouwfonds, Buss Capital, BVT Holding, Commerz Real CFB-Fonds, DFH Deutsche Fonds Holding, Dr. Peters, DWS  Finanz-Service, FLEX Fonds, GEBAB, Hahn Gruppe, Hamburg Trust,  HANNOVER LEASING, Hansa Treuhand, HCI Capital, Hesse Newman Capital,  HGA Capital, HIH Hamburgische Immobilien Handlung, ILG Fonds, IVG  Private Funds, JAMESTOWN, KGAL, LHI Leasing, Lloyd Fonds, MPC  Münchmeyer Petersen Capital, NORDCAPITAL, One Capital, Paribus  Capital, publity AG, Real IS, SachsenFonds, SIGNA Property Funds, US  Treuhand, WealthCap – Wealth Management Capital Holding, Wölbern  Invest

Fördermitglieder im VGF sind:

Aktiva Rechtsanwaltsgesellschaft Steinhauer & Kollegen, Bilfinger  Real Estate Asset Management GmbH, Börsen AG Hamburg-Hannover, CACEIS Bank Deutschland, Clifford Chance, Cordes + Partner, Deloitte &  Touche, Ernst & Young, GGV Grützmacher/Gravert/Viegener, GSK  STOCKMANN + KOLLEGEN, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, HEUSSEN  Rechtsanwaltsgesellschaft, INTEGRA Treuhandgesellschaft , King &  Spalding LLP, Klumpe, Schroeder + Partner Rechtsanwälte,  lindenpartners, optegra, Riedel & Cie. Consulting, Rödl & Partner, RP Asset Finance Treuhand, Sal. Oppenheim jr. & Cie., TPW Todt &  Partner, Watson, Farley & Williams

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com