Berlin: Gasspezialist Linde will sich in Marzahn ansiedeln. Weiterer Interessent für Clean Tech Business Park Berlin-Marzahn

Die Linde Nippon Sanso GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Linde Group und der Bezirk Marzahn-Hellersdorf haben heute eine Absichtserklärung (Letter of Intent) zur Ansiedlung im Clean Tech Business Park Berlin-Marzahn unterzeichnet. Dazu erklärt Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf: „Das Ansiedlungsinteresse für den Clean Tech Business Park zeigt: Die Bundeshauptstadt bietet hochinnovativen Unternehmen der Green Economy beste Standortvoraussetzungen für industrielles Wachstum und qualifizierte Beschäftigung. So baut Berlin seine hervorragende Position im Bereich der Zukunftstechnologie Solarenergie weiter aus.“

Die Firma Linde möchte am Standort Marzahn Produktions- und Versorgungsanlagen für Gase, insbesondere für die Produzenten von Solarmodulen ansiedeln. „Nach dem gemeinsamen Messeauftritt  und Besuch des Bezirks und Berlin Partner der Solarpower International in den USA zeigt sich immer mehr, dass unser Industriepark ein innovatives Produkt für innovative Unternehmen der Zukunft am Standort Berlin ist“, sagt der Wirtschaftsstadtrat des Bezirks Christian Gräff.

 Mit dem „Clean Tech Business Park Berlin-Marzahn“ wird ein spezialisiertes Gewerbe- und Industriegebiet für die Ansiedlung von Unternehmen der Photovoltaikindustrie, Solarenergie, Windkraft, Biomasse und Energieeffizienz planungsrechtlich gesichert. Geplant ist auch die Einrichtung einer besonderen Schutzzone nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), die es zum Beispiel Unternehmen der Photovoltaikindustrie erlaubt, Gasbestände zur Produktion in größeren Mengen vorzuhalten.