„Der Immobilien Brief – Hamburg und der Norden“ Nr. 19

Immobilienbrief Hamburg 19

  • Scheinheilige Demokratie: Hamburger sollen bald mehr entscheiden dürfen. (S. 2)
  • Hanseatisch korrekt: Der Hamburger Wirtschaft geht es offenbar prächtig. (S. 4)
  • Sushi-Buden statt Designer-Klamotten:  Die Hafencity hat sich für viele Einzelhändler als Flop erwiesen. (S. 7)
  • Im Gespräch mit … Dr. Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter der DSK/BIG BAU-Unternehmensgruppe. (S. 8)
  • Herausforderung: Wohnen an der Weser: Laut einer aktuellen Studie sollen in 15 Jahren 6.000 Menschen mehr in Bremen leben als heutzutage. (S. 11)
  • „beauty-queen“ in der Provinz: Hannover versucht, sich von seinem Image als „langweiligste deutsche Landeshauptstadt“ zu befreien. Es scheint zu klappen … (S. 12)
  • „Causa Fehmarnbelt“ ist Chefinnen-Sache: Die Dänen haben den Bau der festen Fehmarnbelt-Querung abgesegnet – trotz horrender Kosten, die damit einhergehen. (S. 13)
  • Senioren-Leben im Hamburger Speckgürtel: Der demografische Wandel macht auch vor dem Speckgürtel Hamburgs nicht halt. (S. 14)
  • 3 Fragen an … Axel-Hermann Wittlinger (66), den neuen Vorsitzenden des Immobilienverbandes IVD Nord. (S. 15)
  • Zu guter Letzt: Hamburger Hochhaus-Poker. (S. 16)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com