Der Immobilienbrief Berlin Nr. 35

10.September 2010   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Der Immobilienbrief Berlin Nr. 35

Editorial von Karin Krentz: Die 134 Ahornkugelbäume auf dem Gendarmenmarkt sind gerettet und die geplante Baumfällaktion ist abgesagt, erst einmal. Mehr als 15 000 Unterschriften wurden gesammelt und die Bürgerinitiative aus Gewerbetreibenden und Anrainern des Gendarmenmarktes ist auf der Hut, jeder Schritt der Senatsbaudirektorin und des Stadtbaudirektors von Mitte wird nun argwöhnisch beäugt. Doch andere Nachrichten sind viel weitreichender: Wirtschaft und auch der Immobilienmarkt in Berlin befinden sich im Aufwärtstrend. Den positiven Trend in der Immobilienbranche und die gute Stimmung unter den Investoren hat die Redaktion versucht, in der vorliegenden Ausgabe zu dokumentieren. (Seite 1)

 

–          Interview mit Theodor J. Tantzen, Vorstand der Prinz von Preussen Grundbesitz AG (Seite 2)

–          Der vergessene Teilmarkt: IVD Berlin-Brandenburg entdeckt den Mietmarkt für Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern als lukratives Investment (Seite 4)

–          Zum geplanten Verkauf der Berliner Immobilienholding (BIH) durch den Senat schreibt die BerlinBoxx: Nicht ein bekannter Name der Finanzindustrie, sondern ein erst vor einem Jahr von drei Immobilienmaklern gegründetes Unternehmen will die Berliner Immobilien Holding (BIH) übernehmen. Der Verkauf BIH an den Londoner Investor steht unmittelbar bevor. (Seite 6)

–          Neues aus der Hauptstadt:

  •  Berliner Immobilienmarkt für Investoren äußerst anziehend (Seite 8)
  •  Winters & Hirsch: Steigende Nachfrage nach Baugrundstücken in Berlin (Seite 8)
  •  Bonaterra: Immobilien in Berlin für Anleger weiterhin interessanter Baustein beim Vermögensaufbau (Seite 9)
  •  Project Fonds Gruppe kauft für achten Fonds mehrere Areale in Berlin (Seite 10)
  •  Vertriebsstart für geschlossenen Wohnimmobilienfonds „Industrifinans Berlin Selektion 02“ (Seite 10)
  •  NCC Deutschland verkauft Wohnungspaket in Berlin-Pankow (Seite 11)
  •  Land Berlin setzt sich im Bundesrat für die Zukunft der Städtebauförderung ein (Seite 11)
  •  „Dock 100“: Neueröffnung eines der modernsten Hochregallager Europas (Seite 12)
  •  10 000 Euro Finderlohn für ein Haus (Seite 13)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com