Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 61

21.November 2018   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr 61

  • Totales Versagen der Politik: An Elbe und Alster verschärft sich der Ton. Wo Wohnraum immer teurer wird und nicht genügend kostengünstige Wohnungen neu gebaut werden, gehen die Mieterverbände in die Offensive. (S. 2)
  • „Wir nehmen Sie beim Wort, Herr Kock!“ Die Ideenwerkstatt „Stadtumbau jetzt!“ hat die Hamburger eingeladen, die Weiterentwicklung ihrer Stadt nicht länger nur Politik und Verwaltung zu überlassen. (S. 5)
  • Willkommen in der Mitte der Gesellschaft! Wie die Bremer Wohnungsgesellschaft GEWOBA und der Verein „Blaue Karawane“ mit dem Neubauprojekt BlauHaus ein Stück Inklusion in die Bremer Überseestadt bringen. (S. 8)
  • And the Oscar goes to …: Am 2. November wurden die diesjährigen Preisträger in Berlin ausgezeichnet. (S. 11)
  • Im Gespräch mit … Uwe Bottermann, Rechtsanwalt und Partner von Bottermann Khorrami zum Immobilien-Vorkaufsrecht, das in Berlin schon länger, in Hamburg jüngst zum ersten Mal angewendet wurde. (S. 12)
  • More risk, more money: Institutionelle Investoren aus Deutschland gehören nach Amerikanern und Briten zu den aktivsten Marktakteuren in Skandinavien. (S. 14)
  • Zündende Ideen an der Ostsee: Auf Usedom kann man prima Urlaub machen, aber auch den Kopf frei bekommen, um wichtige Projekte voranzubringen. (S. 16)
  • 3 Fragen an … Günter Vornholz, Leiter Marktanalyse Deutsche Hypo und Professor für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Bochum, zur Preisentwicklung am Hamburger Markt für Einzelhandelsimmobilien. (S. 18)
  • Zu guter Letzt: Von grauen Gänsen, aufgeregten Bürgern und frustrierten Bauherrn. (S. 19)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com