Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 61

21.November 2018   
Kategorie: Der Immobilienbrief

Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr 61

  • Totales Versagen der Politik: An Elbe und Alster verschärft sich der Ton. Wo Wohnraum immer teurer wird und nicht genügend kostengünstige Wohnungen neu gebaut werden, gehen die Mieterverbände in die Offensive. (S. 2)
  • „Wir nehmen Sie beim Wort, Herr Kock!“ Die Ideenwerkstatt „Stadtumbau jetzt!“ hat die Hamburger eingeladen, die Weiterentwicklung ihrer Stadt nicht länger nur Politik und Verwaltung zu überlassen. (S. 5)
  • Willkommen in der Mitte der Gesellschaft! Wie die Bremer Wohnungsgesellschaft GEWOBA und der Verein „Blaue Karawane“ mit dem Neubauprojekt BlauHaus ein Stück Inklusion in die Bremer Überseestadt bringen. (S. 8)
  • And the Oscar goes to …: Am 2. November wurden die diesjährigen Preisträger in Berlin ausgezeichnet. (S. 11)
  • Im Gespräch mit … Uwe Bottermann, Rechtsanwalt und Partner von Bottermann Khorrami zum Immobilien-Vorkaufsrecht, das in Berlin schon länger, in Hamburg jüngst zum ersten Mal angewendet wurde. (S. 12)
  • More risk, more money: Institutionelle Investoren aus Deutschland gehören nach Amerikanern und Briten zu den aktivsten Marktakteuren in Skandinavien. (S. 14)
  • Zündende Ideen an der Ostsee: Auf Usedom kann man prima Urlaub machen, aber auch den Kopf frei bekommen, um wichtige Projekte voranzubringen. (S. 16)
  • 3 Fragen an … Günter Vornholz, Leiter Marktanalyse Deutsche Hypo und Professor für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Bochum, zur Preisentwicklung am Hamburger Markt für Einzelhandelsimmobilien. (S. 18)
  • Zu guter Letzt: Von grauen Gänsen, aufgeregten Bürgern und frustrierten Bauherrn. (S. 19)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com