Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr. 79

20.Mai 2020   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr 79

  • Das dicke Ende für den Wohnungsbau kommt erst noch: Auf den Baustellen im Norden läuft nichts mehr so wie es sollte. (S. 2)
  • Zahlst Du noch oder wohnst Du nur? In der Hansestadt zahlten Wohnungsmieter im April noch fast alle ihren Mietzins. (S. 4)
  • Optimistische Fondsanbieter: Mietausfälle sind die größte Bedrohung für Immobilienfonds. Das hat die Corona-Krise extrem verschärft. Dennoch bleibt die Branche relativ gelassen. (S. 5)
  • Heimlich, still und leise: In Kiel hat man sich darauf geeinigt, das Grundsteuermodell des Bundes zu übernehmen. (S. 8)
  • Interview mit Dr. Joseph Frechen, Bereichsleiter Einzelhandel  bei  bulwiengesa. (S. 10)
  • Versorgungsketten im eigenen Land: Im hohen Norden wurde eine Internet-Plattform gestartet, die es Unternehmen ermöglicht, sich direkt miteinander zu vernetzen. (S. 12)
  • Leute, bewegt Euch! In Hamburg Wilhelmsburg soll im Rahmen der Entwicklung eines neuen Quartiers auch ein Raum für Spiel, Sport und Freizeit entstehen. (S. 13)
  • Interview mit Ron Hess, zuständig für Verkauf und Marketing bei on-geo. (S. 15)
  • Zu guter Letzt: Ferienchaos an den Küsten – dem Föderalismus sei Dank! (S. 17)
Das könnte Sie auch interessieren