Der Immobilienbrief Nr 254 Expo Real

30.September 2011   

Der Immobilienbrief Nr 254 Expo Real

Im Einleitungsteil geht Herausgeber Werner Rohmert auf die Situation auf den Immobilienmärkten ein. Gibt es einen flachen Zyklus oder bricht der Zyklus einfach ab? (Rohmert, S. 3)

  • Der Volkswirtschaftliche Exkurs: Europas Immobilienmärkte im Bann Griechenlands? (Seite 6)
  • Boom der Wohnimmobilie – (K)ein gefährlicher Traum? (Seite 9)
  • Einzelhandel im anhaltenden Boom? (Seite 12)
  • Werden Asset-Bubbles Standard? (Seite 13)
  • Welt der Wunder – VGF Verband Geschlossene Fonds im Marketing-Wunderland (Seite 15)

–        Seid willkommen! – Die DANN der deutschen Immobilienmärkte und seiner Akteure (Beyerle, S. 19)

–        Projektentwicklungen – Perfekte Perspektiven für Privatanleger (List, S. 23)

–        Spezialfonds klar im Vorteil: Die Marktanteile der Investmentvehikel für indirekte Immobilieninvestitionen werden sich verschieben. Während Spezialfonds profitieren, dürften offene und geschlossene Immobilienfonds das Nachsehen haben. (Lemke, S. 24)

–        Immobilienmarkt und Krisenangst: In der Öffentlichkeit konkurrieren verschiedene negativ Szenarien der wirtschaftlichen Situation miteinander. Die Deka hat zwei Szenarien und ihre Wirkung auf die Immobilienmärkte skizziert. (Becher, Wellstein, S. 28)

–        Neue Trends im deutschen Einzelhandel: Die Deutsche Hypo befasst sich in einer aktuellen Studie mit den Perspektiven des deutschen Einzelhandels. (Vornholz, S. 32)

–        „Zukunftsprojekte städtischen Lebens – Chancen für Investoren“: Großprojekte wie Stuttgart 21 oder die HafenCity in Hamburg sind in aller Munde. Der Bonner Bogen ist hingegen ein weniger bekanntes Projekt. Hier engagiert sich derzeit die KGAL. (Weiß, S. 34)

–        Erfolgsfaktor Risikomanagement: Die Finanzkrise und die Entwicklungen bei OIFs haben gezeigt: Ein umfassendes und kontinuierliches Risikomanagement kann erfolgsentscheidend sein. (Walter, S. 37)

–        Geschlossene Fonds – Interview: Friedrich Wilhelm Patt feiert dieser Tage seinen 60. Geburtstag. Wir sprachen mit Ihm über persönliches und die Perspektiven für Hannover Leasing. (Seite 38)

–        Marktüberblick Geschlossene Fonds: Initiatoren mit Bankenhintergrund sind derzeit besser dran. (Gotzi, S. 40)

  • Ausgewählte Fonds im Überblick: Signa, BVT, Hamburgische Immobilien Handlung, Secur, Hesse Newman, DFH, LHI.

–        Die grüne Bestandsimmobilie: Chancen, Risiken und Potentiale (Mühlbauer, S. 45)

–        Trends und Marktausblick für den deutschen Hotellerie-Sektor (Heimerer, S. 45)

–        Balandis AG – Gibt es eine neue „Top 5“ Gewerbeimmobilien AG? Wir sprachen mit Wolfgang Essler, Geschäftsführer der KC Verwaltungs GmbH über die Neustrukturierung von rd. 100 Gewerbeimmobilien der ca. 40.000 Dreiländerfonds-Anleger. (Seite 47)

–        alstria office Reit AG und Deutsche Euroshop: Bestandhalter mit solider Dividende (Schiffmacher, S. 49)

–        Der Immobilienbrief Berlin (Seite 50)

  • Immobilienmarkt Ostdeutschland: Solide und sogar Preissteigerungen sind v.a. bei Wohnimmobilien möglich (Krentz, S. 50)

–        Jones Lang LaSalle: Büronebenkosten unverändert hoch (Seite 52)

–        Der Immobilienbrief Ruhr (Seite 53)

  • Der Wohnspezialist LEG: Umstrukturierung abgeschlossen, Bilanz 2010 wieder erfreulich. LEG Gruppe sieht eingeschlagenen Weg voll bestätigt. (Escher, S. 53)
  • Aus Lasten Potenziale schöpfen: RAG auf neuen Wegen (Escher, S. 54)
  • Innovation City Bottrop: Die erste Halbjahresbilanz der Projektgruppe zeigt konkrete Ziele und Aktionsfelder auf. (Escher, S. 55)

–        Stimmungsbild im Vorfeld der Expo Real: Der immobilienmanager sprach mit Marktteilnehmer über Erwartungen und Aussichten für die Expo Real in diesem Jahr. (Loibl, S. 56)

–        Immobilienbrief Köln (Seite 58)

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com