Der Immobilienbrief Nr. 272

11.Juni 2012   

Der Immobilienbrief Nr 272

Im Editorial beschäftigt sich Werner Rohmert mit der Milchmädchenrechnung, der Rettungsschirm für spanische Banken mache das Land wettbewerbsfähig. Die erfolgreiche „Verbandstagung“ der Immobilienjournalisten in München machte deutlich, dass die 90er Jahre Rohmert-Kritik an der IVG als „Klumpatsch AG“ sich heute bestätigt. Die neue Zeitrechnung der Regulierung Geschlossener Fonds bleibt im Kern doch nichts anderes als neue Vorschriften zum Polieren der Fonds-Visitenkarten, der Prospekte. Das ändert nichts am markterfolg der Assets und ist eher gefährlich. (Seite 1)

Immpresseclub – Von Kirchen, Parkhäusern und Euro-Krise: Ca. 40 Immobilienjournalisten fast aller renommierter Medien waren nach München zur diesjährigen Sommerveranstaltung des immpresseclubs, der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Immobilienjournalisten, gekommen. (Rohmert, Seite 2)

Stimmung der Branche sinkt: Die Gründe liegen im wirtschaftlichen Umfeld. Spanien braucht Hilfe. Die Griechenland-Krise scheint ohne Ausweg. Frankreichs Wahlergebnis verunsichert. Viele Völker sind des Euro müde. Dennoch bietet Deutsche Hypo Vorstand Andreas Pohl eine positive Interpretation der neuesten Stimmungsdaten aus der Branche. (Eberhard, Seite 6)

IMX – Wohnen wird teurer: Wohnungen werden auch im Mai lt. aktuellem IMX von ImmobilienScout24 (IS24) wieder teurer. Nur Neubauwohnhäuser sinken leicht im Monatsvergleich (Eberhard, Seite 8)

Aengevelt-Wohninvestment-Index AWI: Der von Aengevelt-Research initiierte Aengevelt-Wohninvestment-Index AWI stieg seit Herbst 2009 zum elften Mal in Folge. Er zeigt unverändert einen Verkäufer- bzw. Vermietermarkt an. (Rohmert, Seite 8)

Deutsche Wohnen kauft milliardenschweres Wohnungspaket: Die Wohnungsgesellschaft, die ursprünglich als „Fonds im Aktienmantel“ der Deutsche Bank das Licht der Welt erblickte, hat mit der britischen Barclays Bank PLC eine Vereinbarung zum Erwerb von Gesellschaften der BauBeCon Gruppe geschlossen. (Rohmert, Seite 11)

IVG Immobilien – Avisierter Turnaround wird ignoriert: Im sechsten Jahr in Folge ist der Trend der IVG-Aktie nach unten gerichtet und führte seither zu einem Kursverlust von mehr als 95%. Doch nicht nur die Notierungen sind in den Keller gefallen, sondern auch das Sentiment für den Titel ist unterirdisch. (Ries, Seite 14)

Emissionsvolumen Geschlossener Fonds weiter rückläufig: Trotz oder wegen Zeitenwende bei Geschlossenen Fonds sind das Publikumsplatzierungsvolumen und auch das Emissionsvolumen rückläufig. Ob schleppende Platzierung oder Attentismus in Verbindung mit der Gesetzesänderung die Gründe sind, ist offen. (Rohmert, Seite 17)

Geschlossene Immobilienfonds im Zweitmarkt am gefragtesten: Mit weitem Abstand vor Schiffsfonds sind geschlossene Immobilienfonds die Renner am Zweitmarkt. Allen voran ein Fonds der DWS. (Rohmert, Seite 17)

Internationales Kapital kehrt nach Deutschland zurück: 2011 flossen 9,3 Mrd. Euro aus dem Ausland in deutsche Gewerbeobjekte (+33%). Jetzt sei das internationale Interesse an deutschen Immobilien dank der ökonomischen und immobilienwirtschaftlichen Attraktivität Deutschlands wieder gestiegen. (Rohmert, Seite 19)

Flächenproduktivität bei Lebensmitteldiscountern rückläufig: Lokale Gegebenheiten wie Zustand und Zuschnitt der Immobilie oder Parkplatzangebot sind wichtiger als das generelle Preisniveau einer Stadt. (Rohmert, Seite 19)

Gute Aussichten für deutschen Immobilienmarkt: Die BerlinHyp prognostiziert dem deutschen Immobilienmarkt gute Zeiten. Sowohl Inländer als auch Ausländer kommen vermehrt. (Rohmert, Seite 19)

Exklusives Wohnen – Teures wird teurer: Zwischen 2010 und 2011 haben sich die teuersten Wohnanlagen Deutschlands noch mal verteuert. Neben den üblichen Hotspots sind aber auch Ferienregionen gefragt. (Eberhard, Seite 21)

Nordrhein-Westfalen – Wohnmieten steigen am stärksten: Die Assetklasse Wohnen und Büro wird in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr Mietpreissteigerungen von 2% bzw. 1,5% verzeichnen können. Einzelhandel wird hingegen nur um ca. 1% teurer werden. DG Hyp analysierte die Märkte in NRW. (Eberhard, Seite 22)

Wie wird die Zukunft London gesichert? Der kürzlich erschienene „Honor Chapman Report – London 1991 – 2021: The Building of a World City“ enthält Ansichten von rund 100 Meinungsführern über die notwendigen Voraussetzungen für die künftige Entwicklung Londons. (Rohmert, Seite 23)

60 Jahre Queen – 8.000% Preissteigerung von Wohnungen: Das 60-jährige Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. lenkt den Blick natürlich nach UK – ein Grund, sich einmal den Erfolg der 60 Jahre Regentschaft von QE II auf dem Immobilienmarkt anzuschauen. Savills hat sich der Mühe unterzogen. (Rohmert, Seite 24)

Die neuen Richtlinien der gif: Im Mai 2012 hat die gif – Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. drei neue Flächenrichtlinien veröffentlicht. Damit soll Licht ins Dunkel der Flächendefinitionen von gemischt genutzten Objekten. (Bonet, Seite 25)

Deutscher Immobilienmarkt gewinnt an Transparenz: Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) stellte in Frankfurt gemeinsam mit seinem Projektteam Thomas Daily und BulwienGesa die ZIA-Datenbank vor. (Winckler, Seite 26)

Investments in Infrastrukturgewinnen weiter an Bedeutung: Die Studie „Infrastruktur bei institutionellen Investoren“ der Commerz Real in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule Berlin hat ermittelt, dass institutionelle Anleger in Deutschland so stark wie noch nie auf langfristige Anlagen in Infrastruktur setzen. (Rohmert, Seite 26)

Das Bürogebäude Panta Rhei setzt dem Rhein ein Denkmal: Ein architektonisches Feuerwerk sollte in der „Düsseldorf Airport City“ nach den Wünschen des verstorbenen Düsseldorfer Oberbürgermeisters Joachim Erwin abgebrannt werden. Nicht das Grundelement Feuer hat beim Projekt Panta Rhei Pate gestanden, sondern das Wasser. (Fischer, Seite 26)

B- und C-Städte können AAA-Chancen bieten: Die Eurokrise hat tiefe Wunden im Vertrauen vieler Investoren hinterlassen. Auf der Suche nach Stabilität kehren sie Kapitalmarktprodukten den Rücken und entdecken die Immobilienanlage neu. (Just, Seite 28)

TLG Immobilien: Mittelgroße Städte überzeugen im Rendite-Risiko-Profil: Mitunter liegt das Investoren-Glück etwas abseits des Mainstreams. Das jedenfalls meint die TLG Immobilien GmbH aus ihrer jahrelangen Erfahrung. Immobilieninvestitionen in B- und C-Städten haben ein besseres Rendite-Risiko-Verhältnis als Investitionen in A-Städten. Sie bieten bei gleichem Risiko höhere Renditen oder bei gleichen Renditen geringere Risiken. (Krentz, Seite 29)

Soziale Erhaltungsverordnung: Aufgrund der wachsenden Wohnungsnot in Hamburg verbunden mit zunehmendem Druck auf die Regierung wurde ein altes Instrument wieder entdeckt: die Soziale Erhaltungsverordnung. Für die Stadtviertel St. Pauli und St. Georg ist sie kürzlich in Kraft getreten, in weiteren Vierteln steht sie vor dem Abschluss. (Richter, Seite 30)

Hamburg: Der Senat zieht alle Register, um seine wohnungspolitischen Ziele zu erreichen. (Richter, Seite 32)

Hotelmarkt München: Erneuter Übernachtungsrekord in der Bayernmetropole. (Rohmert, Seite 33)

Hotelimmobilien bleiben in EMEA gefragte Anlageklasse: Bei der Frage nach den kurzfristig (6 Monate) erwarteten Hotelperformance-Ergebnissen gehen die Investoren für 17 von 37 Märkten von einer positiven Entwicklung aus. (Rohmert, Seite 33)

Urbanes Wohnen von der Kreativwirtschaft gefragt: Die Frage, wie wohnt die Kreativwirtschaft, beantwortet die Studie „Urbanes Wohnkonzept“ des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS), Bochum. (Winckler, Seite 34)

Kapitalanleger im Immobilienrausch: Eine Studie von immowelt.de und der Hochschule Nürtingen-Geislingen sieht deutlich gestiegene Wohnungs-Nachfrage von Kapitalanlegern. (Rohmert, Seite 34)

Firmen, die in „Der Immobilienbrief“ erwähnt werden:

Aachener Grundvermögen (29), Aareon (17), ABG FRANKFURT HOLDING Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft (24), Aengevelt (8,9,10,11,21), Agentur 198 (23), Alcaro Invest (19), Aldi (19,20), Analyse & Konzepte (31), argoneo (27), AtoS (19), aurelis Real Estate (14), Bank Sarasin (6), Barclay Bank PLC (11,13,29), BauBeCon Gruppe (11,13,29), Bayern LB (13), Berlin Hyp (20,21),BNPPRE (19), Bodenkontor Liegenschaften (27), Bouwfonds (5,16,31), Brockhoff und Partner (27), BulwienGesa (6,26), Buss Capital (32), Catella Deutschland (9), Catella Real Estate (12), CB Richard Ellis (27), Cerberus (13), CNG (31), Comcave.College (13), Commerz Real (26), Corpus Sireo (13), Cubion (13), Dazzle Group (24), Deichmann (21), Deka (4,13), Deloitte (17), DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. (17), Deutsche Bank (11), Deutsche Hypo (6,8), Deutsche Wohnen AG (11,29), Deutsche Zweitmarkt (17), DG Hyp (22,23), DG Immobilien (17), DGB (13), DIC Asset (10,29), DIWG | STIWA Valuation (19,20), DKB Immobilien (13), dm (21), Dr. Lübke (33), Drees & Sommer (2), DW (17), ebay (5), Ebert & Partner (7), EBS Universität (2), Edeka (21), Empirica (29), EnBW Real Estate (23), Engel & Völkers (21,29), EPM (27), Eurowind Energiy (21), fairvesta (22), Famos Immobilien (29,31), Feldhoff Management Services (2), Flughafen Düsseldorf (27), Frankonia (27), FTD (13), Futour Wenzel Consulting (2), Galeria Kaufhof (29), Garbe (9), Gazeley (23), GBW (13), gif (25,26), google (17), Great Portland Estates PLC (23), Grundeigentümerverband (31), Habona Invest (32), Hamburger Abendblatt (33), Hansa Treuhand (2), HGA (17), Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (17), Hochtief (6,19,24), HOWOGE (17), HUK Coburg (19), iddiw (2), IG Metall (13), Immobilien Manager (15), ImmobilienScout 24 (8), Immofinanz Group (27), immowelt.de (34), InWIS (34), IVG (2,4,14,16), JB Gewerbeimmobilien (19), Jones Lang LaSalle (6,19,23,33), KGAL (5,32), King Sturge (6), KSK Immobilien (23), Küspert & Küspert (23), Lammerting Immobilien Gruppe (23), Land Securities (23), Landesbank Baden-Württemberg (13), Landesbank Berlin (20,21), LEG NRW (17), LHI (29), Lidl (20), London Communications Agency (23), Ludwig Peetz Spedition und Lagerung (23), MAB Development (21), Mieterverein Hamburg (31), Netto (20), Neuwirth Finance (16), Noerr LLP (2), ÖPP Deutschland AG (6), Pamera Asset Management (31), Patrizia (13), Postbank (11), Prelios (13), Project (20), Q-Park (2,5), Real I.S. (5), Replay (27), Reuters (13), Rhenus Eonova (19), Rhode Kellermann Wawrowsky (27), RREEF (13,19), RVI (34), RWE (13), SAG GmbH (24), Saga-GWG (32), Saturn (21), Savills (24,25,27), Schleiff Denkmalschutzentwicklung (2,5), Schum Euroshop (21), Scope (17), Segro (27), Sonae Sierra (21), Sonepar (27), Speymill Deutsche Immobilien (13), Steinsbeis-Hochschule (26),TAG Immobilien (13), Tattersall Lorenz GmbH (24), Thomas Daily (26), Tishman Speyer (17), TLG (13,28,29,30), TU Darmstadt (2), Union Investment (3,17), Valad (19), Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (31,33), VGF (2,17), Wertgrund Immobilien AG (17), WIRO Wohnen (17), Wüest & Partner (29,30), Württembergische Lebensversicherung (21), ZBI (31), Zech Group (6), ZIA (26,31).

Personen, die in „Der Immobilienbrief“ erwähnt werden:

Bezjak, Ralph (27); Blankau, Jutta (31); Blume, Christoph (27); Chapman, Honor (23); Chychla, Sigmund (31); Erwin, Joachim (26); Feenan, Rosemary (23); Fromme, Jochen-Konrad (30); Goldbeck von, Axel (26); Grabianowski, Wojtek (27); Grüttner, Thomas (2,5); Hitpaß, Peter (31); Jungk, Karsten (30); Karoff, Niclas (30); Klupp, Matthias (31); Meschkat, Björn (17); Niesslein Dr., Gerhard (2); Pohl, Andreas (6,8); Porr, Oliver (2); Poser Dr., Jan Amrit (2,6); Ries, Hans Christoph (4); Sachs, Michael (31); Schäfers Prof, Wolfgang (2,14); Scheunemann, Helge (19); Scholz. Olaf (32); Schröder, Gerhard (32); Sinn Prof. (6); Stüven, Heinrich (31); Wilms, Georg (2,5); Zehetner, Eduard (27).

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com