Der Immobilienbrief Nr 319

11.April 2014   

Der Immobilienbrief Nr 319

Im Editorial berichtet Werner Rohmert Im Editorial befasst sich Werner Rohmert schulterzuckend mit der Begeisterung der Finanzmärkte über Griechenland-Anleihen und den weltweiten Immobilien-Investitionsrekorden als Symptom der Hilflosigkeit der OPM-Billionen. (Seite 1)

 

  • ·       Büromarktzahlen im ersten Quartal 2014: Wachstum ausgehend von niedriger Basis: Deutschlands Büromärkte starten in diesem Jahr mit einem erfreulichen Umsatzplus. Allerdings war das Vorjahresquartal auch eines der schlechtesten. (Rohmert, S.2)
  • ·       Büromarkt Frankfurt: Umsatz kann stark zulegen: Die Mainmetropole punktet durch rege Investoren- und Flächennachfrager. (Rohmert, S. 4)
  • ·       Berliner Büromarkt wieder auf Erholungskurs: Bester Jahresauftakt der letzten zehn Jahr. (Krentz, S. 5)
  • ·       Bei Investments hängt die Provinz die Big 7 ab: Hoher Total Return erwartet: Der deutsche Immobilieninvestmentmarkt legte einen Bilderbuchstart ins neue Jahr hin. Vor allem die Städte abseits der Big 7 profitieren. (Rohmert, S. 8)
  • ·       Anleger halten sich auf dem Berliner Investmentmarkt noch zurück: Doch höheres Ergebnis als im Vorjahr erwartet. (Krentz, S. 12)
  • ·       Kurze Mietvertragslaufzeiten überwiegen bei Büroimmobilien: Entwicklung aber stabil. Colliers analysierte die Mietverträge auf dem deutschen Büroimmobilienmarkt und kam zu interessanten Erkenntnissen. (Rohmert, S. 14)
  • ·       Münchner Investmentmarkt: Milliarden-Grenze geknackt (Heintze, S. 16)
  • ·       Büromarkt Hamburg 1. Quartal 2014: Solider Flächenumsatz, hoher Eigennutzeranteil und große Abschlüsse. (Richter, S. 18)
  • ·       Londoner Gewerbeimmobilienmarkt findet reißenden Absatz: Vor allem Auslandskapital sprudelt in die Themse-Metropole. (Eberhard, S. 20)
  • ·       HCI Capital muss weiter Wertkorrekturen hinnehmen: Umsetzung der AIFM-Richtlinie im Fokus. (Eberhard, S. 20)
  • ·       Die Kleinen (Städte) kommen: Wohnungsportfolio-Deals mit 4,9 Mrd. Euro mehr als verdreifacht. (Eberhard, S. 21)
  • ·       DekaBank – Immobilienmarkt Frankreich: Nachbarland bleibt Sorgenkind. (Fischer, S. 22)
  • ·       Hoteltransaktionen gehen drastisch zurück: Portfoliotransaktionen blieben aus. (Rohmert, S. 23)
  • ·       Logistikinvestment schlägt alle Rekorde: Plus 89% Transaktionsvolumen. (Rohmert, S. 24)
  • ·       Hölzer und Timm starten EXCOVATUS Consulting: Erste Organisationsberatung für die Pflege-, Sozial- und Wohnungswirtschaft. (Rohmert, S. 24)
  • ·       Schweizer Immobilien zeigen solide Renditen: Index dennoch rückläufig. (Rohmert, S. 25)

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com