Der Immobilienbrief Nr 329

29.August 2014   

Der Immobilienbrief Nr 329

·       Hartmut Bulwien ist 70: Hartmut Bulwien hat die deutsche Immobilienwirtschaft sicherlich mit geprägt. Anfang der 90er hatten wir in der MCG Group auch einen gemeinsamen Lebensabschnitt. (Rohmert, S. 2)

·       Mieten, Einkommen und Preise steigen noch im Einklang: Der Miet- und Preisanstieg bzw. die Abkoppelung der Kaufpreise von den Mieten und der Mieten von den Einkommen bleibt Thema in Wissenschaft und Politik. Aktuell liegen Recherchen von empirica, F+B, Europace und Immobilienscout24 (IS24) vor. (Rohmert, S. 3)

·       Mall of Berlin erhält 600 Mio. Finanzierung: Ein gutes Ende einer wechselvollen, oft unwürdigen Geschichte? (Krentz, S. 8)

·       Geteilte Meinung – Ist der Londoner Immobilienmarkt ausgereizt? Schotten-Referendum und EU-Referendum werfen Schatten Sowohl der Wohnungsmarkt als auch der Gewerbeinvestmentmarkt blicken in London auf ein herausragendes Jahr zurück. (S. 15)

·       Auch bei Wohninvestments in London mehren sich kritische Stimmen: Kritische Pressestimmen beziehen sich auf Insider. (S. 15)

·       Flächenumsatz trotz steigender Beschäftigtenzahl rückläufig: Savills entwickelt Erklärungen für vordergründig paradoxe Entwicklungen. (Rohmert, S. 17)

·       JLL-Risikowippe erstmalig in die falsche Richtung gedreht: Aber noch überwiegen die Chancen am Büro-Investmentmarkt. (S. 18)

·       Hotelmarkt Deutschland: Attraktiver Markt für In- und Ausländer. (Wellstein, S. 18)

·       Kreditversicherer bestätigt Boom in deutscher Baubranche: Eine Auswirkung der Mietpreisbremse, an die wohl kaum jemand gedacht hat. (S. 21)

·       Im Gespräch…Eine klassische Form der Geldbeschaffung – das Lombardgeschäft. (Pelikan, S. 22)

·       Büromieten steigen in Köln und Essen, Ladenmieten verharren: Der neue Preisspiegel für Gewerbeimmobilien des Maklerverbandes IVD West verdeutlicht die aktuellen Trends des Immobilienmarktes in Nordrhein-Westfalen. (S. 24)

·       F+B-Wohn-Index Deutschland: Der F+B-Wohn-Index Deutschland sieht gleichfalls nur eine moderate Zunahme der Mieten und Preise in Deutschland. (S. 24)

·       Anteil Totalsanierungen an Bürofertigstellungen bei 18%, Köln mit 44% Anteil, Stuttgart mit 0,4%. (S. 26)

·       Auftakt für Hamburgs neues Stadtviertel Mitte Altona: 3.600 Wohnungen entstehen auf alten Bahnflächen. (Richter, S. 26)

·       MPC Millenium Tower Wien war erfolgreicher als die IVG Gurke in London: Kommentar von Edmund Pelikan. (S. 28)

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com