„Der Immobilienbrief“ Nr. 372

10.Mai 2016   

Der Immobilienbrief 372

 

Im Editorial befasst sich Werner Rohmert mit dem Immobilien-„Sommermärchen“ 2016. Allerdings zerstört die Sicherheitsillusion sich selber. Non Recourse macht Immobilien zur Kapitalmarktwette. Japan wird uns jetzt auf dem G7-Gipfel Ende Mai den volkswirtschaftlichen Weg zeigen. Wir zeigen Ihnen, wohin der Weg in Japan geführt hat. (Seite 1)

 

  • Bleiben Deutschlands Investmentmärkte sicher? Self-fulfilling prophecy der Märchenerzähler: Ist Sicherheit der deutschen Investmentmärkte ein historisch tradiertes Märchen geworden? Basiert der aktuelle Investmentboom auf einem methodischen Irrtum? (Rohmert, S. 2)
  • Index „Wohnungsbaukredite“ steigt erstmals überproportional: Forscher sehen beginnende Blasengefahr (Rohmert, S. 6)
  • Total Returns rückläufig aber immer mit 11,3% noch zweistellig: Berlin, Hamburg und München weiter mit Rendite-Explosion (Rohmert, S. 9)
  • Qualität der OIF-Abwicklungsfonds wird schlechter: Die Zeit wird knapp (Rohmert, S. 12)
  • BSI Mitglieder machen mit Instis deutlich mehr Geschäft: Publikumsumsatz steigt und spielt dennoch nur Nebenrolle (Eberhard, S. 14)
  • Project bringt neuen Fonds für semi-professionelle Anleger: Wohnungs- und Anlagebedarf unverändert hoch (Eberhard, S. 16)
  • „Der Druck in der Immobilienbranche wird weiter steigen“: Interview mit Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG über den zunehmenden Druck der Digitalisierung auf die Branche (Eberhard, S. 17)
  • Spitzenmieten von Retail-Immobilien stagnieren: Kaufpreise steigen (Rohmert, S. 20)
  • Wohnungsbedarf der Flüchtlinge: Wieviel, welche Arten und Wo? (Vornholz, S. 21)
  • Österreicher wollen weiter wachsen: Deutschlandgeschäft und Hotelbereich auf der Agenda (Eberhard, S. 23)
  • RICS veröffentlicht Global Commercial Property Monitor Q1 2016: 90% der Umfrageteilnehmer halten Gewerbe für überbewertet (Rohmert, S. 24)
  • Europäische Geschäftsklima-Indizes weiterhin positiv für Investments: Gewerbliche Investitionen in Europa stiegen 2015 um 17% auf 259 Mrd. Euro (Rohmert, S. 25)
  • Immobilien-Prominenz setzt auf Nachhaltigkeit: Neuer Rekordumsatz mit Green Buildings (Rohmert, S. 25)
  • Globale Impulse pushen Hotelmärkte: Aktuelle Stimmung trübt sich ein (Rohmert, S. 26)
  • Büromieten in Wolkenkratzern steigen in London am stärksten: Hongkong schlägt Frankfurt mit Faktor 5 (Rohmert, S. 27)
  • Ungebremste Dynamik bei Pflegeimmobilien-Investments: 1 Mrd. Euro erreichbar (Rohmert, S. 27)
  • Neue Geschäftsmodelle in der Immobilienbranche: Welchen Einfluss können Prop-Techs haben? (Eberhard, S. 28)
  • Deutschland ist europäischer Hotspot für Logistik- und Industrieflächen: Investments in Deutschland plus 20% (Rohmert, S. 29)
  • Großdeals treiben Zahl der gehandelten Wohnungen um 10% in die Höhe: Acht Großtransaktionen mit 248.000 Wohnungen (Rohmert, S. 29)
  • Die Schweiz: Das europäische Niedrigzins Labor (Rohmert, S. 30)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com