„Der Immobilienbrief“ Nr. 383 – EXPO REAL

der-immobilienbrief-expo-real-spezial-nr-383-m

Der Immobilienbrief Nr. 383 – EXPO REAL

Im erweiterten Editorial beschäftigt sich Werner Rohmert diesmal mit den Trends der Branche. Neben den volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind dies auch die Digitalisierung, einem drohenden Crashszenario sowie den Rahmendaten der Expo Real. (Rohmert, S. 5)

·         „Unser Team leistet sehr gute Arbeit“ Interview mit Deutsche Hypo Vorstandsvorsitzendem Andreas Pohl zur aktuellen Lage an den Immobilienfinanzierungsmärkten. (Seite 17)

·         Immobilienfonds-Manager auf den Spuren von Wertpapier-Managern: Asset Manager lagern Fondsadministration aus; Wertschöpfungskette bricht weiter auf (Dr. Sepp, S. 20)

·         „An unserem bisherigen Geschäftsmodell ändert sich nichts“ Aus Cornerstone wird Barings Real Estate Advisers: Im Gespräch mit Christoph Wittkop, Managing Director und Countr Head Germany von Barings Real Estate Advisers. (Seite 23)

·         Neue demografische Trends: Auswirkungen auf die Wohnungsmärkte. Wir werden weniger. Gleichzeitig erlebte Deutschland einen einzigartigen Zuzug. Gibt es überhaupt Auswirkungen auf die deutschen Wohnungsmärkte und wenn ja, welche? (Vornholz, S. 26)

·         Schöne neue Immobilienwelt? Wie Innovationen die Branche verändern. EBS und Real I.S. untersuchten den Markt nach seiner Innovationskraft. (Seite 29)

·         ZIA zur Expo Real. Statement von Dr. Andreas Mattner zu den Erwartungen der Messe (Seite 31)

·         „Bei Wohnimmobilien ist der stärkste Einbruch zu verzeichnen“ Verhaltene Perspektiven beim DIFI. Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex bildet die Lage und die Erwartungen der Umfrageteilnehmer ab. Wir sprachen mit Markus Kreuter über den aktuellen Index. (Seite 33)

·         3 Jahre KAGB: Eine Zwischenbilanz. Wer ist geblieben? Was gibt Mut? (Gotzi, S. 34)

·         Marktüberblick: Alternative Investmentfonds: Immobilienfonds sind am gefragtesten. Markus Gotzi untersuchte den Markt nach aktuellen Produkten. (Seite 35)

·         BVT Real Select Secondary: Im Einkauf liegt der Gewinn. BVT ist mit zwei Zweitmarktfonds am Markt, die ausgewählte Fonds nach strengen Kriterien im Fokus haben. (Seite 39)

·         Asset-Management: Immobilien wollen aktiv gemanagt werden. (Göbel, S. 40)

·         Von Small Data zu Big Data auch in der Immobilienwirtschaft: Vom Wert der eignen Datenschätze. (Pelikan, S. 41)

·         Offene Immobilienfonds: Zinsalternative oder Risikofalle? (Pelikan, S. 43)

·         Büro-Nebenkosten mit neuem Höchstwert: Stromkosten sind Preistreiber. (Rohmert, S. 45)

·         Investoren treiben Preise auch in B- und C-Standorten: Neue Karte für Wohnungs-Investmentstandorte Deutschlands: (Rohmert, S. 47)

·         Neugeschäftsvolumen für gewerbliche Immobilienfinanzierung leicht erhöht: Institutionelle finanzieren nachträglich (Rohmert, S. 48)

·         Pflege-Portfolios erreichen Transaktionsvolumen deutlich über 1,5 Mrd. Euro: Gesamt-Transaktionen auf 2 Mrd. Euro geschätzt. (Rohmert, S. 50)

·         107.000 Neubauwohnungen werden in Frankfurt bis 2030 gebraucht. Auf Basis der „Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Hessen 2014 bis 2030“ besteht dringend Handlungsbedarf in der Mainmetropole was den Wohnungsbau angeht. (Rohmert, S. 50)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com