Der Immobilienbrief Ruhr Nr. 107

24.Juli 2019   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Der Immobilienbrief Ruhr Nr 107

  • Demnächst ausgebremst durch Flächenmangel? Büromarktzahlen des ersten Halbjahres 2019 aus Essen und Dortmund. (Escher, S. 3)
  • Regionalität ausbauen: Der Gebiets- und Projektentwickler für lebendige Wohnräume BPD (Bouwfonds Property Development) expandiert regional, auch im Ruhrgebiet – ein Gespräch mit Tobias von Widdern, Leiter des Regionalbüros in Bochum. (Escher, S. 6)
  • Wo wohnen noch bezahlbar ist: Der F+B-Wohn-Index Deutschland zeigt für die Region Ruhrgebiet durchweg moderate Steigerungen – mit einzelnen Überraschungen. (Escher, S. 8)
  • Liegt die Zukunft in der Brownfieldentwicklung? Immobilienkonferenz-Ruhr / Regional im ehemaligen RWEKraftwerk in Bochum. (Leutbecher, S. 10)
  • Bauordnung NRW 2018 – Änderungen geplant! (Schoppen, S. 12)
  • Lebhafter Markt für Immobilien in Wuppertal: Engel & Völkers sieht in der Stadt an der Wupper attraktive Alternativen zum benachbarten Düsseldorf. (Escher, S. 13)

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com