DIC legt Jahresergebnis für 2014 vor und verstärkt Vorstand

18.März 2015   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) legt heute ihren Bericht über das Geschäftsjahr 2014 vor: Sie hat ihr operatives Ergebnis vor allem mit deutlich gewachsenen Mieteinnahmen gesteigert und ihre operativen Ziele planmäßig erreicht. Der FFO stieg um 2,0 Mio. EUR respektive 4% auf 47,9 Mio. EUR (2013: 45,9 Mio. EUR), das entspricht einer Steigerung von 32% seit Ende 2010. Der Vorstand schlägt die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von 0,35 EUR je Aktie vor. Bezogen auf den Jahresschlusskurs 2014 ergibt sich eine attraktive Dividendenrendite von 4,7 Prozent.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Mit dem Erfolg des Geschäftsjahres 2014 und der stärkeren Fokussierung auf das Management unserer direkt gehaltenen Bestandsimmobilien in den vergangenen 12 Monaten, haben wir wichtige strategische Weichen gestellt, für unser Unternehmen und unsere Aktionäre.“

Operatives Ergebnis – FFO weiter gesteigert

Bedingt durch das Portfoliowachstum Ende 2013 stiegen die Bruttomieteinnahmen um 18 Prozent auf jetzt 147,5 Mio. EUR (2013: 125,2 Mio. EUR). Der Gewinn aus Immobilienverkäufen erreichte mit 6,8 Mio. EUR annähernd das hohe Niveau des Vorjahres (2013: 7,6 Mio. EUR). Die Erträge aus Immobilienmanagement sanken insgesamt im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Mio. EUR auf 5,2 Mio. EUR, vor allem in Folge der planmäßigen Reduzierung durch das in 2013 erworbene Portfolio; dem entgegen stehen die deutlich von 3,4 Mio. EUR auf 4,0 Mio. EUR gesteigerten Erlöse aus dem Immobilienmanagement für das Fondsgeschäft. Im Geschäftsjahr 2014 erzielten die Gesamterträge mit 277,6 Mio. EUR eine 18-prozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (31.12.2013: 236,1 Mio. EUR). Der Konzernüberschuss erreichte erwartungsgemäß aufgrund von Einmaleffekten im Rahmen der Platzierung von Unternehmensanleihen 14,0 Mio. EUR (2013: 16,0 Mio. EUR).

Der FFO erreichte mit 47,9 Mio. EUR die Mitte des erwarteten Zielkorridors von 47 – 49 Mio. EUR und profitierte dabei stark von den gestiegenen Mieteinnahmen sowie stabilen Erträgen aus dem Fondsgeschäft. Der FFO je Aktie beträgt 0,70 EUR (2013: 0,94 EUR). Auf Basis der vergleichbaren Aktienanzahl von 2014 hätte der FFO je Aktie für 2013 0,67 EUR betragen, damit wäre er 2014 um 4% gestiegen.

Unter Berücksichtigung der umfangreichen Verkäufe, der Investitionen und der Wertveränderung (-0,2 Prozent) reduzierte sich der anteilige Marktwert des Portfolios um 5,6 Prozent auf 2.396,9 Mio. EUR (2013: 2.538,3 Mio. EUR). Der Nettovermögenswert (Net Asset Value, NAV) zum Jahresende blieb stabil bei 864,8 Mio. EUR (2013: 862,4 Mio. EUR). Der NAV je Aktie, bezogen auf die erhöhte Aktienanzahl, belief sich auf 12,61 EUR (2013: 12,58 EUR).

Erfolgreiches Immobilienmanagement als Basis

Die DIC Asset AG hat ihre Vermietungsleistung 2014 erneut gesteigert. Sie generierte Mietverträge mit annualisierten Mieteinnahmen von 33,2 Mio. EUR (2013: 19,3 Mio. EUR). Das entspricht einer Vermietungsleistung von rund 242.000 m², wovon 114.000 m² neu vermietet wurden. Die in den letzten vier Jahren um mehr als 3 Prozentpunkte gesenkte Leerstandsquote wurde durch diese starke Leistung wie angestrebt bei 10,9 Prozent stabil gehalten (2013: 10,7 Prozent). Das Verkaufsvolumen zum Jahresende übertraf mit rund 162 Mio. EUR das Jahresziel von 150 Mio. EUR (2013: 99 Mio. EUR). Die erzielten Verkaufspreise lagen durchschnittlich rund sechs Prozent über den zuletzt festgestellten Marktwerten. Das Ankaufsvolumen belief sich auf rund 180 Mio. EUR (2013: 600 Mio. EUR) und konzentrierte sich planmäßig mit sieben Objekten und einem Volumen von rund 135 Mio. EUR auf Ankäufe für das wachsende Geschäftsfeld Fonds (2013: 119 Mio. EUR).

Attraktive Zusatzerträge

Das Ergebnis aus assoziierten Unternehmen (Co-Investments im Fondsgeschäft, Projektentwicklungen und weiteren Joint Ventures) ist mit 6,6 Mio. EUR um 5,0 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Dabei lieferten insbesondere die realisierten Ergebnisbeiträge der Projektentwicklungen mit 3,9 Mio. EUR einen wesentlichen Erfolgsbeitrag in 2014. Das wachsende Fondsgeschäft entwickelt sich weiterhin erfolgreich als zusätzlicher attraktiver Ertragsbaustein. Bei einem aktuellen Investmentvolumen von rund 650 Mio. EUR über aktuell drei Spezialfonds, wurde ein Ergebnis aus den Fondsbeteiligungen von 1,6 Mio. EUR erzielt. Dabei verzeichneten die regelmäßigen Managementerträge aus Dienstleistungen für das Fondsgeschäft ein deutliches Plus von rund 18 Prozent auf 4,0 Mio. EUR (2013: 3,4 Mio. EUR)

Finanzstruktur: günstiges Umfeld zur weiteren Optimierung genutzt
Die DIC Asset reduzierte nach Rückführungen, Refinanzierungen und Erhöhung des Anleihevolumens ihre Finanzverbindlichkeiten zum 31. Dezember 2014 gegenüber dem Vorjahr leicht auf 1,67 Mrd. EUR (31.12.2013: 1,72 Mrd. EUR). Dabei liegt der Durchschnittszinssatz über alle Bankdarlehen zum 31. Dezember 2014 mit 3,9 Prozent deutlich unter Vorjahresniveau (31.12.2013: 4,1 Prozent). Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden reduzierte sich aufgrund eines geringeren Volumens an Finanzierungen und Refinanzierungen wie erwartet gegenüber dem Jahresende 2013 (4,5 Jahre) auf 4,0 Jahre. Die Netto-Eigenkapitalquote wuchs zum 31. Dezember 2014 leicht auf 33,4 Prozent (31.12.2013: 32,6 Prozent). Die Netto-Verschuldungsquote bezogen auf den Portfoliomarktwert (Loan-to-value) sank gegenüber dem Vorjahresende um einen Prozentpunkt auf 65,9 Prozent (31.12.2013: 66,9 Prozent).

Prognose 2015 – Weiteres FFO-Wachstum geplant

Die DIC Asset AG setzt auch im laufenden Geschäftsjahr ihre Strategie weiter fort: Mit Portfolio-Optimierungen, Ausbau des Fondsgeschäfts und einem höherem Verkaufsvolumen sollen der Verschuldungsgrad reduziert, die Netto-Eigenkapitalquote gestärkt und ein erneutes Ergebniswachstum erzielt werden. Zum Jahresende 2015 planen wir mit einer weiteren Senkung der Leerstandsquote auf rund 10,5% sowie Mieteinnahmen zwischen 134-136 Mio. EUR. Als Verkaufsvolumen streben wir 150-170 Mio. EUR an. Maßgeblich zum weiteren Wachstum des Fondsgeschäftes planen wir ein Ankaufsvolumen von 130-150 Mio. EUR. Auf dieser Basis plant die DIC Asset AG, einen FFO von 48-50 Mio. EUR zu erwirtschaften, was einem Plus von bis zu 4 Prozent gegenüber 2014 entspricht.

Veränderung im Vorstand

Zum 01. April 2015 wird Johannes von Mutius (45) in den Vorstand der DIC Asset AG berufen, um dort die neu geschaffene Stelle des Chief Investment Officer (CIO) zu übernehmen. Der Diplom-Kaufmann verantwortete seit rund 10 Jahren die Bereiche Investment & Sales im Vorstand der Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA. Er ist ein ausgewiesener Immobilienexperte mit rund 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen in der Immobilienwirtschaft. Als Vorstandsmitglied der DIC Asset AG verantwortet er zukünftig unter anderem die verstärkten Verkaufsaktivitäten als wichtigen Baustein zum weiteren Verschuldungsabbau. Zudem übernimmt er die Steuerung der Asset- und Property Management-Aktivitäten der DIC Onsite vom Vorstandsmitglied Rainer Pillmayer (40), der sich künftig voll auf das weitere Wachstum des Fondsgeschäftes konzentrieren wird sowie zusätzlich den Bereich Ankauf verantwortet. Mit seiner Berufung in den Vorstand der DIC Asset AG verlässt Herr von Mutius die Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com